Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 17. August 2018, 15:17 Uhr

Linz: 29°C Ort wählen »
 
Freitag, 17. August 2018, 15:17 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Kompass-Schule: Privat, aber dennoch nicht elitär

RIED. Evangelische Privatschule unterrichtet derzeit 34 Kinder.

Kompass-Schule: Privat, aber dennoch nicht elitär

Montessori-Prinzip: Die Kinder lernen, selbst zu arbeiten und werden von den Lehrerinnen dabei unterstützt. Bild: (privat)

Vor vier Jahren erfolgte der Start für die Rieder Kompass-Schule. Die Privatschule firmiert als evangelische Privatschule, die Kinder, unbesehen von Konfession und Herkunft, in jahrgangsgemischten Klassen nach dem Montessori-Prinzip ganzheitlich begleitet. Ins Leben gerufen wurde die Initiative vom Rieder Ehepaar Christian und Isolde Angleitner.

Nun hat sich der Betrieb in der Rieder Privatschule eingependelt, 34 Schulkinder besuchen die Kompass-Schule, 14 Kinder in der Grundstufe, 20 in der Mittelstufe. Das Schulgebäude in der Dietmarstraße steht im Privatbesitz des Vereines und ist mittlerweile vollständig für den Schulbetrieb adaptiert. Bis zu 45 Kinder können dort unterrichtet werden.

"Die Nachfrage ist groß, vor allem an der Grundstufe gibt es großes Interesse", sagt Claudia Ender, die für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation sowie Englisch-Unterricht zuständige Mitarbeiterin des Schul-Teams. Die Schule werde als verschränkte Ganztagsschule entsprechend den Schulen nach öffentlichem Recht geführt und gelte ohne Einschränkungen wie eine Regelschule, sagt Claudia Ender. Der Privatschul-Status hat freilich seinen Preis: Pro Monat müssen 319 Euro Schulgeld bezahlt werden. Darin inkludiert sind auch ein tägliches Mittagessen, das von der nahen Justizanstalt geholt wird.

Vorbereitung auf Schule/Lehre

Drei Landeslehrer unterrichten an der Schule, die von Lisa Lobmaier geleitet wird. Zusätzlich sind weitere Pädagogen und Experten im Einsatz, die in speziellen Bereichen zum Einsatz kommen. Die Grundstufe/Volksschule besteht aus der 1. bis 4. Schulstufe, die Mittelstufe/Neue Mittelschule aus der 5. bis 8. Schulstufe. Derzeit sind die Kinder der 7. Schulstufe die Ältesten. "Nächstes Jahr haben wir dann die ersten Schulabgänger", so Claudia Ender, die auch für die Schul- und Berufsorientierung der Kinder an der Schule zuständig ist. So arbeitet die Kompass-Schule etwa mit der HTL Ried in einer Art "Coaching-System" zusammen.

Info-Abend

Ein Informations-Abend wird in der letzten Novemberwoche veranstaltet, Anmeldungen dazu bei Isolde Angleitner unter, kompass-schule@eduhi.at.

In informeller Runde erhalten Eltern einen Einblick in den Schulalltag und lernen Lehrpersonen und Örtlichkeiten kennen.

Kommentare anzeigen »
Artikel Roman Kloibhofer 18. November 2017 - 09:04 Uhr
Mehr Innviertel

"Wie immer regen sich die am meisten auf, die wenig bis gar nichts arbeiten"

SCHILDORN. Schildorn: Aufregung nach VP-Argumentation zu Zwölf-Stunden-Tag im Gemeindeblatt.

Neues Seniorenzentrum wird eröffnet: "27 Bewohner sind bereits eingezogen"

EGGELSBERG. Eröffnungsfeier mit Landeshauptmann Thomas Stelzer am Samstag, 15. September.

"Man muss ein bisschen verrückt sein"

MEHRNBACH. Motocross: Manuel Bermanschläger kämpft am Güpl um wichtige Punkte.

Top-Torjäger gehen für Eberschwang auf die Pirsch

2. Klasse West: Adam Fekete und Bela Koplarovics schossen in der Vorsaison 40 Tore – damals noch für ...

"Katzenschwemme" beim Tierschutzhof in Lochen

LOCHEN. Derzeit leben mehr als 100 ungewollte Katzen bei der Pfotenhilfe in Lochen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS