Lade Inhalte...

Innviertel

Innviertel-Vorstoß für Biogas

25. April 2017 00:04 Uhr

Innviertel-Vorstoß für Biogas
Treffen in St. Georgen

SANKT GEORGEN. 70 Befürworter von Biogas-Anlagen fanden sich bei einer Anlage in St. Georgen bei Obernberg ein, um im Tauziehen um Förderungen auf ihren Standpunkt hinzuweisen.

Im Nationalrat werde nun darüber abgestimmt, ob Österreich seine Bioenergie-Anlagen weiterführe, reduziere oder ganz abstelle. Dies sei ein völliger Widerspruch zum Pariser Klimaabkommen und ein Rückschritt für die Klima- und Energiepolitik. Bioenergieanlagen, die aus organischen Restpflanzen, Mist und Abfällen Energie erzeugen, sichern in Österreich 3500 Jobs, ersetzten 40 Millionen Liter Heizöl und erzeugen erneuerbare Energie auf Knopfdruck, so die Befürworter.

Es gehe um die "Verschleierung der wirklichen Kosten. Während Nebenkosten, die bei der Nutzung von fossiler oder Atomenergie entstehen, wie Umweltschäden, Gesundheitsschäden, Entsorgungskosten, militärische Bereitstellungskosten, aber auch staatliche oder EU-Förderungen über viele verschiedene Kanäle vom Steuerzahler unbemerkt bezahlt werden, sind die Vollkosten für Ökostrom direkt auf der Stromrechnung zu sehen", so die Branchenvertreter.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less