Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 20. Jänner 2019, 13:51 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 20. Jänner 2019, 13:51 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Innovativ: Bilderkennung aus Altheim für beschädigte Geräte-Typenschilder

ALTHEIM/HAGENBERG. Abhilfe bei Wartung von Geräten, deren Typenschilder vergilbt oder beschädigt sind.

Innovativ: Bilderkennung aus Altheim für beschädigte Geräte-Typenschilder

Potenzial Bild: Faschang Service GmbH

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts hat die "Faschang Service und Management GmbH" mit Sitz in Altheim gemeinsam mit der FH Hagenberg eine selbstlernende Bilderkennungssoftware für Geräte-Typenschilder entwickelt. Damit werden zukünftig Daten von Geräten und Anlagenteilen wesentlich schneller identifiziert.

Nur Typenschild fotografieren

"Wartungsarbeiten finden oft unter ungünstigen Bedingungen statt, beispielsweise an Tankstellen, Industrieanlagen, auf Ölfeldern. Und überall ist Zeit Geld. Unser Bilderkennungsprogramm wird dem Nutzer einen klaren Vorteil bringen und ihn bei der Wartung von Geräten und Anlagenteilen unterstützen", so Geschäftsführer Rudolf Faschang.

Typen- und Maschinenschilder findet man auf den meisten technischen Anlagenteilen, sie zeigen Leistungs- und Wartungsdaten. Sind diese vergilbt oder beschädigt, können die Daten nur erschwert oder teilweise identifiziert werden, und die Fehleranfälligkeit steigt. "Easydatacollector" (EDC) sei eine smarte Entwicklung zur Bilderkennung und könne in zahlreiche Wartungs- und Instandhaltungs-Softwares implementiert werden. Es steht webbasiert als offene mobile Cloud-Anwendung zur Verfügung.

Fotografieren muss der Benutzer lediglich das Typenschild, die Produktplakette oder eine andere Informationsquelle mit der Kamera seines mobilen Endgerätes. Ist das Schild erst einmal erfolgreich identifiziert, werden die Daten zum betreffenden Anlagenteil generiert und online mit vorhandenen Datenbankeinträgen verglichen. Auch wenn das Typenschild des Gerätes beispielsweise durch Verwitterung oder Beschädigung schwer lesbar ist: EDC sei ein lernfähiges System, das nach mehrmaligem Erfassen gleicher oder ähnlicher Typenschilder die Daten selbstständig erkennt und wahrscheinliche Treffer nach dem Prinzip des "nearest neighbour" vorschlägt. Nachdem die Analyse der Daten zentral auf einem Server erfolgt, sei die Lernkurve extrem steil. Der Nutzer kann das Typenschild somit schnell zuordnen und die Wartungsarbeiten fortsetzen, so die Projektpartner.

Die aufgenommenen Bilder können auch direkt in das webbasierte Softwaresystem OMIS eingespielt werden und sind im Basissystem sofort verfügbar. "Intelligente Datenbanksysteme und eine schnelle Datenübertragung, oft über Kontinente hinweg, sind entscheidend. Unser benutzerfreundliches und praxisgerechtes Softwaretool ist dahingehend dem Mitbewerb voraus", so Faschang-Projektleiter Markus Wimmer.

Kommentare anzeigen »
Artikel 30. März 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Auf den Spuren von Samuel Radlinger

RIED. Das LAZ ist eine Einrichtung des Österreichischen Fußballbundes und dient zur Förderung der jungen ...

Zwei junge Lochner haben ein Herz für Rost und Edelstahl

LOCHEN. Dekoartikel mit rostiger Ausführung sind die Spezialität von den Cousins Kobler.

Christl Buchner: Die "Match-Oma", die bei der SV Ried alle Herzen erobert

RIED. Seit 53 Jahren ist die sympathische Mehrnbacherin für ihren Herzensverein im Einsatz.

"Die Messe ist für die Stadt Ried ein Aushängeschild"

RIED. Messeverantwortliche erhoffen infrastrukturelle Verbesserungen.

Kohle-Abbau in der Region war einst ein großer wirtschaftlicher Faktor

INNVIERTEL. Innviertler Kulturkreis mit den Hintergründen zum historischen Baunkohle-Abbau
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS