Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Illegales Glücksspiel in Schärdinger Lokal

Von Thomas Streif, 24. August 2016, 08:44 Uhr
Glücksspielgesetz in Oberösterreich bestätigt
Den wenigsten Zockern winken beim Glücksspiel Gewinne. Bild: Reuters

SCHÄRDING. Bezirkshauptmannschaft kündigt als Sicherheitsbehörde weitere Kontrollen an – Finanz entgeht durch illegale Automaten viel Geld.

Im Kampf gegen illegale Spielautomaten ist der Bezirkshauptmannschaft Schärding erneut ein Schlag geglückt. Ein Lokalbetreiber im Stadtzentrum muss seit vergangenem Sonntag einen Teilbereich seines Lokals absperren. Laut Friedrich Burgstaller und Martin Sigmund von der Bezirkshauptmannschaft Schärding, die als Sicherheitsbehörde für solche Fälle zuständig ist, seien mehrere Automaten von der Finanzpolizei versiegelt worden.

Eine bereits zuvor erfolgte Aufforderung der Behörde, das illegale Glücksspiel zu unterlassen, sei vom Betreiber des Lokals ignoriert worden. "Bei einer erneuten Kontrolle wurden abermals Glücksspielautomaten im hinteren Bereich der Lokalität sichergestellt", so Burgstaller im Gespräch mit den OÖN.

Sollte der Besitzer das Amtssiegel entfernen und sich nicht an die Anweisungen der BH Schärding als Sicherheitsbehörde halten, droht ihm eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen des Vergehens des Siegelbruchs, das mit einer Freiheitsstrafe von bis zu sechs Monaten oder mit einer Geldstrafe von bis zu 360 Tagessätzen bestraft werden kann.

"Wir werden weiterhin die Augen offen halten und äußerst scharf gegen illegales Glücksspiel vorgehen", sagt Friedrich Burgstaller.

Bereits im vergangenen Jahr ließ die BH Schärding zwei Lokale wegen illegalen Glücksspiels schließen. Trotz Ermahnungen und Einschreiten der Behörde wurde dort das Glücksspiel per Automat –die OÖN berichteten– weiterhin angeboten.

Letztlich mussten diese Betriebe völlig schließen – auch jene Teilbereiche, die nichts mit illegalem Glücksspiel zu tun hatten.

Laut Experten lassen sich je illegalem Automat mehrere Tausend Euro pro Monat am Finanzamt vorbei einnehmen.

mehr aus Innviertel

Weltladen Schärding mit Preis gewürdigt

"Kann das blöde Viech nicht mehr brauchen": Tierschützer nahmen ausgesperrte Katze auf

SP-Landesspitzen berieten in Lengau

Mutter und Söhne bei Verkehrsunfall im Innviertel verletzt

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare
7  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen