Lade Inhalte...

Innviertel

Illegales Glücksspiel: Sieben Automaten beschlagnahmt

13. Juni 2017 14:47 Uhr

Illegale Spielautomaten wurden beschlagnahmt. 

BRAUNAU. "Aktion scharf" gegen illegales Glücksspiel: Dreister Wirt verankerte Automaten mit Schrauben im Boden

Innerhalb nur weniger Stunden hat die Bezirkshauptmannschaft bei ihrer „Aktion scharf“ sieben Glücksspielautomaten im Bezirk Braunau mitgenommen. Ein Gastronom zeigte sich unbelehrbar: Obwohl er schon mehrere tausend Euro Strafe bezahlen musste, stellte er erneut illegale Automaten auf. Diese hatte er mit Schrauben im Boden verankert und zusätzlich mit einem Vorhängeschloss gesichert. Die Behörde hat die Geräte trotzdem vollständig demontiert und abtransportiert. Dem zweiten Betreiber, bei dem ebenfalls illegale Spielautomaten gefunden wurden, droht im Falle des neuerlichen Verstoßes gegen das Glücksspielgesetz die Schließung. Beide Gastwirte müssen mit erheblichen Verwaltungsstrafen rechnen. 

Die Behörde warnt in einer Aussendung, dass die Kontrollen auch durch die Finanzpolizei fortgesetzt werden und weist betroffene Gewerbebetreibende eindringlich darauf hin, Glücksspielautomaten, die von nicht konzessionierten Anbietern stammen, nicht aufzustellen. Sonst drohen Strafen und die Schließung des Betriebes.  

1  Kommentar 1  Kommentar