Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 20. September 2018, 18:01 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 20. September 2018, 18:01 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Gegen das Trennende: Ganz Schärding wird zur Bühne

SCHÄRDING. Das Festival "Carneval of Fear" bringt von 15. bis 17. September nationale und internationale Künstler in die Barockstadt.

Gegen das Trennende: Ganz Schärding wird zur Bühne

Das Veranstalterteam des Festivals Carneval of Fear Bild: Andrea Peller

Das Verbindende vor das Trennende stellen – dieser Gedanke steckt hinter dem Festival "Carneval of Fear", das von 15. bis 17. September in Schärding über die Bühne – nämlich die ganze Stadt – geht.

Kunst- und Kulturveranstaltungen verschiedenster Genres, aufgeführt von nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern, werden zu sehen sein. Rund 50 Akteure arbeiten dabei mit lokalen Initiativen zusammen. 20 Darbietungen an zehn Schauplätzen können bei freiem Eintritt besucht werden: Konzerte, Performances, Tanztheater, Discos, Workshops, Filmvorführungen sowie eine Pop Up-Galerie sind vorgesehen. Veranstalter ist das Kollektiv "I Need Lovers", eine Vereinigung aus österreichischen und internationalen Kunstschaffenden.

Drei Tage volles Programm

Eröffnet wird das Festival am Freitag, 15. September, um 9 Uhr mit einer Aufführung des Linzer Theaterkollektivs in der HAK. Danach (ab 11 Uhr) erfolgt ein Festivalumzug durch die Stadt auf den Stadtplatz. Als "special guest" wird dazu Paul Zauner erwartet.

Ein Festivalzentrum mit einer Info-Station wird an allen drei Tagen im Schlosspark eingerichtet werden. Auch der Besucher-Transfer ist geregelt: Vom Bahnhof zum Schärdinger Stadtplatz verkehrt ein Traktor-Shuttle. Am Samstag ist bei der alten Innbrücke ein Feuerwerk zu sehen.

Abschluss des Festivals ist am Sonntag von 14 bis 16 Uhr mit einer Performance auf der alten Innbrücke zum Thema "Borderless" – als Erinnerung an den "Sommer der Migration" im Jahr 2015, in dem auch die alte Innbrücke in Schärding eine große Rolle gespielt hatte.

Festival Carneval of Fear (Programmauszug)

Freitag, 15. September: Eröffnung 9-11 Uhr, HAK, mit Theater „Perspektiven des Alltags“; 11-12 Uhr Festivalumzug; 14 Uhr: Pop Up-Galerie, Unterer Stadtplatz 12; 15-16 Uhr: Workshop Urban Dance, Kolpinghaus; 20-22 Uhr: Tanztheater, Kubinsaal; 22-2 Uhr: Festival of Nightline, Kubinsaal.

Samstag, 16. September: 11-12 Uhr: Frühschoppen, Bauernmarkt Stadtplatz; 14-16 Uhr: Fußballtraining mit dem SK Schärding, Baunti Arena; 14-15.30 Film „Lampedusa im Winter“, Kubinsaal; 19.30-20.30: Konzert Sakina&Friends, Schlosspark; 21-22: Konzert Madame Humtata, Schlosspark; 22 Uhr: Feuerwerk.

Sonntag, 17. September: 12-13.30 Uhr Round Table, Hotel Gugerbauer.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 10. September 2017 - 06:59 Uhr
Mehr Innviertel

Von Pannenhelfern auf Motorrädern zu Mobilitäts-Experten: 30 Jahre ÖAMTC

BRAUNAU. Der Stützpunkt in Braunau wurde vor 30 Jahren gegründet, gefeiert wird mit Aktionstag.

Sophia Reifeltshammer lieferte den besten Aufnahmetest an der Med-Uni ab

AUROLZMÜNSTER. 19-Jährige aus Aurolzmünster beantwortete 94,37 Prozent der Fragen richtig.

Rochade bei den nächsten Wahlen: Wechsel bei vielen Bürgermeistern

SCHÄRDING. In rund der Hälfte der ÖVP-Gemeinden werden neue Kandidaten zur Wahl antreten.

Jubiläum: Techno-Z Braunau bietet seit 25 Jahren Platz für kreative Köpfe

BRAUNAU. Techno-Z wurde in Krisenzeiten aufgebaut, heute erfreut es sich an florierender Wirtschaft.

"Wir haben jetzt ein Herz für Sie!" - Patient über sein Geschenk des Lebens

EGGELSBERG. Organspende: In Deutschland wird derzeit diskutiert, ob sie – wie in Österreich – ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS