Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. März 2019, 04:49 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. März 2019, 04:49 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

"Braunau hat kein Nazi-Problem, aber rechte Schwingungen gibt es"

BRAUNAU. Grünen-Bezirkssprecher David Stögmüller ist eine der Zukunftshoffnungen seiner Partei. Einer möglichen historischen Nutzung des Hitler-Hauses steht er im OÖN-Interview skeptisch gegenüber.

Artikelbilder Thomas Streif 17. Oktober 2014 - 02:27 Uhr
"Braunau hat kein Nazi-Problem, aber rechte Schwingungen sind vorhanden"

David Stögmüller, Bezirkssprecher der Braunauer Grünen, kandidiert 2015 als Gemeinderat in der Bezirksstadt. Bild: Streif

escorpio (4396) 23.10.2014 21:40 Uhr Buchmayr

Die grüne Landessprecherin Maria Buchmayr sagt, Sie seien eine große Zukunftshoffnung der Partei. Empfinden Sie das als Ehre oder Bürde?

Ich fasse das als großes Kompliment auf.
------------

Die Buchmayr möchte doch selbst am Futternapf bleiben, da sind so manche Komplimente eben geeignet, die Basis zu befrieden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
schurli (6081) 21.10.2014 08:00 Uhr zum Nachdenken...

Braunau ist reich an Geschichte ,da hast du recht - aber es gibt noch was anderes als das Hitlerhaus - k.u.k Militärakademie, Napoleon, Kloster Ranshofen (war eines der größten Klöster im frühen Mittelalter in Europa, Wertheimer, Palm, Helmut Qualtinger lebt bis zu seine m18. Lebensjahr in Braunau,.... und , und,...

Das Pech war ,das wir Jahrzehnte rote Bürgermeister hatten und die hat nur Hitler interessiert, so wichtig es auch sein mag.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
flikflak1 (2956) 17.10.2014 15:38 Uhr Die Hitlerstadt Braunau...

... nutzt ihre Möglichkeiten nicht. Mit Hitlers Geburtshaus hat sie bei richtiger Vermarktung einen tollen Touristenmagneten, denn der GRÖFAZ hat im deutschen Raum noch eine riesige Fangemeinde.
Die Salzburger zeigen mit Mozart wie's geht!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 31 - 1? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS