Lade Inhalte...

Innviertel

App für Pilgerweg in Planung

01. Juni 2018 00:04 Uhr

bilder_markus
(Symbolbild)

INNVIERTEL/SALZBURG/BAYERN. Der 1200 Kilometer lange Pilgerweg Via Nova, der unter anderem durch das Innviertel und das Salzburger Seenland führt, soll den "Erfordernissen der Zeit" angepasst werden und "neue Wege" gehen.

Vorgesehen ist unter anderem eine interaktive Wegkarte, eine kostenfreie Pilgerweg-App mit Audioguide-Funktion. Ab sofort kann die gesamte Strecke im Internet abgerufen werden. Zudem gibt es eine neue Übersichtskarte für Via Nova-Gemeinden, die Pilgern zur Etappenplanung dienen soll.

"Wir brauchen aber auch neue, serviceorientierte Angebote, um neuen Pilgern den Einstieg in das Pilgerwandern zu erleichtern. So sollen Rundstrecken entlang des Via Nova ausgewiesen werden, damit sich für manche das Problem der Rückreise an den Ausgangspunkt der Pilgerwanderung nicht mehr stellt", so Vereinsobmann Josef Guggenberger. "Durch Shuttledienste von Beherbergungsbetrieben entlang dieser Rundkurse soll für Pilgereinsteiger ein zusätzliches Service angeboten werden."

Der Pilgerweg umfasst 151 Gemeinden und verbindet die Länder Bayern, Österreich und Tschechien. Informationen zum Angebot finden sich im Internet auf www.pilgerweg-vianova.eu.

0  Kommentare 0  Kommentare