Lade Inhalte...

Innviertel

60 weitere Jobs: Betriebsbaugebiet an Grenze zu Salzburg ist Erfolgsmodell

21. Juni 2021 00:04 Uhr

60 weitere Jobs: Betriebsbaugebiet an Grenze zu Salzburg ist Erfolgsmodell
Vertreter der Betreibergemeinden des Betriebsbaugebietes mit HKS-Firmenleitung

LENGAU. Seit Start im Jahr 2007 bereits 480 Jobs in Lengau entstanden, nun expandiert HKS.

Das bundesländerübergreifende Interkommunale Betriebsbaugebiet Lengau, bei dem sich die beteiligten Gemeinden die Aufschließungskosten und die Einnahmen teilen, hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt, so Erich Rippl, Bürgermeister von Lengau. Nun baut das Unternehmen HKS health solutions am Standort aus und weitere 60 Arbeitsplätze entstehen. "Somit sind im Interkommunalen Betriebsbaugebiet Lengau insgesamt bereits bald 480 neue Arbeitsplätze geschaffen", sagt Rippl.

Der laut eigenen Angaben größte heimische Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln HKS health solutions Austria GmbH – früher bekannt als KS Pharma – hat schon im Jahr 2016 in Lengau eine hochmoderne Produktionsstätte errichtet. Jetzt folgt die nächste Ausbaustufe, gepaart mit 60 zusätzlichen Arbeitsplätzen.

2,85 Millionen Euro

Seit dem Bau im Jahr 2016 auf 6000 Quadratmetern ist der Betrieb stetig gewachsen und zuletzt an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen. "Nun folgt der Ausbau. Und damit ein weiteres Kapitel unserer Firmengeschichte", sagt David Brandauer, der gemeinsam mit Dirk Sachon die Geschäfte führt.

Um knapp 1000 Quadratmeter wird der Bestand erweitert, in den nächsten Monaten entstehen neue Büroräume und eine Photovoltaikanlage – das Unternehmen investiert auch in den Ausbau der IT-Infrastruktur. "Aktuell haben wir 55 Mitarbeiter in Lengau beschäftigt. Mit der Erweiterung schaffen wir Platz für zusätzlich rund 60 neue Arbeitsplätze", sagt Brandauer. Insgesamt nehme das Unternehmen 2,85 Millionen Euro für den Ausbau in die Hand.

"Es ist erfreulich, dass trotz herausfordernder wirtschaftlicher Zeiten der Mut zu Investitionen und Expansionen nicht verloren geht", sagt Werner Pamminger, Geschäftsführer der oö. Standortagentur Business Upper Austria, die der HKS bei Förderthemen beratend zur Seite stand.

Entstanden als Nachfolgeorganisation aus der ehemaligen KS Pharma GmbH, gilt die HKS health solutions Austria GmbH als innovatives, modernes inhabergeführtes Produktionsunternehmen, das sich als Hersteller für Gesundheitsprodukte und Nahrungsergänzungsmittel erfolgreich am Markt etabliert hat.

Lengau und Lochen haben das Betriebsbaugebiet zusammen mit zwei Salzburger Gemeinden im Jahr 2007 gegründet. Platzmangel und sehr hohe Grundstückspreise im angrenzenden Salzburg machen den Standort im Innviertel besonders attraktiv. Obmann und Bürgermeister Erich Rippl: "Insbesondere die kurze Verfahrensdauer bei der Flächenwidmung in Oberösterreich und die günstigen Grundstückspreise sind für die Unternehmen ein wesentlicher Standortfaktor. Wir stehen quasi rund um die Uhr für sämtliche Fragen zur Verfügung und sind bekannt für rasche, unkomplizierte Abstimmungen. Das spricht viele Betriebe an."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less