Lade Inhalte...

Innviertel

3000 Besucher kamen zum Kultursommer nach Braunau

18. August 2022 00:04 Uhr

3000 Besucher kamen zum Kultursommer nach Braunau
Das Stück "Lysistrata" war das Highlight des Braunauer Kultursommers.

BRAUNAU. Das Bauhoftheater Braunau zieht Bilanz, die Planungen für die Aufführungen und Aktionen im Jahr 2023 laufen bereits

"Friede, Freude, Eierkuchen": Unter diesem Motto veranstaltete das Bauhoftheater Braunau im Sommer zwei vielbesuchte Theaterproduktionen im Braunauer Zentrum. Ergänzend fanden das Straßenkunstfestival "Stadtoase" und der Benefizkonzertabend "all inclusion" in der Schlossscheune Ranshofen statt. Der Braunauer Kultursommer 2022 konnte 14 Aufführungen des Hauptstückes "Lysistrata" am Kirchenplatz – ohne witterungsbedingte Absage –, sieben Aufführungen des Familienstückes "Das Gespenst von Canterville" im Stögerstadl und insgesamt 3000 Theaterbesucher verzeichnen.

3000 Besucher kamen zum Kultursommer nach Braunau
Es musste keine Veranstaltung wetterbedingt abgesagt werden.

Antike Komödie mit Aktualität

Mit der antiken Komödie Lysistrata, frei nach Aristophanes, brachte das Bauhoftheater ein 2400 Jahre altes Stück auf die Bühne, der Inhalt ist aber nach wie vor aktuell. Es handelt von Krieg und Frieden, Gleichberechtigung und Emanzipation sowie den kriegerischen Strukturen patriarchalischer Gesellschaften. Nach 30 Jahren Krieg zwischen Athen und anderen griechischen Staaten haben die Frauen von der Kriegstreiberei der Männer die Nase voll und rufen einen rigorosen Liebesstreik aus. Dies bleibt nicht ohne Folgen und es kommt zum Geschlechterkampf. In einer modernen Inszenierung wurde das Stück von Robert Ortner und Wolfgang Dorfner auf die Bühne gebracht.

Oscar Wildes berühmte Gruselgeschichte "Das Gespenst von Canterville" spukte sieben Mal im alten Stögerstadl. Der Klassiker aus dem Jahr 1887 ist ein Plädoyer für Mitgefühl, Menschlichkeit und gegen die Angst. In Braunau zeigte das Bauhoftheater unter der Regie von Chiara Nassauer vom Zimmertheater Uffing eine zeitlos-witzige Neufassung des Stückes.

3000 Besucher kamen zum Kultursommer nach Braunau
Familienstück „Das Gespenst von Canterville“ im Stögerstadl

Planungen für 2023 laufen

Die Vorbereitungen und Planungen für den Braunauer Kultursommer 2023 laufen schon und auch die ein oder andere "theaterlastige" Aktion in der kalten Jahreszeit könne nicht ausgeschlossen werden, heißt es in einer Presseaussendung des Bauhoftheaters. Der gemeinnützige Theaterverein zählt 40 aktive Mitglieder und zahlreiche Helfer und Unterstützer.

0  Kommentare 0  Kommentare