Lade Inhalte...

Innviertel

Drogendealer ließ 15-Jährige für sich "arbeiten"

Von nachrichten.at/apa   08. Januar 2022 21:30 Uhr

RIED. Ein 19-jähriger Rieder soll Drogen verkauft und dabei auch drei 15-Jährige für sich dealen lassen haben.

Für ihre kriminellen Dienste sollen die Jugendlichen, die zu der Zeit sogar noch unter 15 Jahren alt waren, vom 19-Jährigen Drogen für den Eigenkonsum bekommen haben. Der Mann wurde bereits am 14. Dezember festgenommen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. In der Zwischenzeit ermittelten die Beamten weiter. Der Mann soll den Ermittlungen nach überhaupt größtenteils Minderjährige mit Drogen versorgt haben. Die jugendlichen "Läufer" verkauften die Drogen am Rieder Hauptbahnhof und im Bereich eines Einkaufszentrums, wie die Polizei am Samstagabend berichtete. Als "Belohnung" sollen sie Cannabis und Speed bekommen haben. Insgesamt habe man dem 19-jährigen türkischen Staatsbürger den Verkauf von 2,4 Kilogramm Cannabis und etwa 90 Gramm Amphetamin nachweisen können, so die Polizei.

Gaswaffen im Keller gefunden

Zudem sollen der 19-Jährige einer der 15-Jährigen zwei Einbruchsdiebstähle begangen und zwei Einbrüche in Automaten versucht haben. Gegen den Mann besteht ein aufrechtes Waffenverbot. Bei der Durchsuchung des Kellerabteiles fanden die Polizeibeamten dennoch u.a. zwei Gaswaffen, zwei Paar Handschellen und zwei Waffengurte. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Die drei 15-Jährigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung