Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. März 2019, 02:35 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. März 2019, 02:35 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Ida Berschl: Junge Kämpferin für den Klimaschutz

Die 18-jährige Ida Berschl organisierte Oberösterreichs erste Schulstreiks für Klimaschutz.

Ida Berschl, Aktivistin und Schülerin des BORG Schärding Bild: (Privat)

Am 25. Jänner dieses Jahres stand eine kleine Gruppe Jugendlicher vor dem Linzer Landhaus. "Schulstreik fürs Klima", stand auf einem der Schilder in ihren Händen. Es war Oberösterreichs erster Protest dieser Art. Mitorganisiert hatte ihn die 18-jährige Ida Berschl. Seitdem hat die Schülerin des BORG Schärding jeden Freitag demonstriert.

Ihr Vorbild ist die 16-jährige Schwedin Greta Thunberg, die seit August 2018 jeden Freitag für Klimaschutz demonstriert, statt in die Schule zu gehen. Daraus entstand die Bewegung "Fridays for Future", die für heute zu einem internationalen Protesttag aufgerufen hat. Auch auf dem Linzer Hauptplatz findet heute eine Kundgebung statt, zu der mehr als 1000 Teilnehmer erwartet werden.

Das Thema Klimaschutz beschäftigt Berschl schon seit einigen Jahren. "Ich bin Pfadfinderin, da spielt Umweltschutz eine große Rolle", sagt sie. Doch erst mit "Fridays for Future" begann sie, sich auch politisch einzusetzen. Ihre Familie unterstützt sie: "Mein Vater findet es gut, dass ich mich engagiere, er wollte aber, dass ich mich mit unserer Direktorin abspreche, bevor ich der Schule fernbleibe." Berschl kam dem nach.

Sie weiß aber, dass sie keine ernsthaften schulischen Folgen befürchten muss. "Ich bin in der Maturaklasse. Es geht sich zeitlich gar nicht mehr aus, die 30 unentschuldigten Fehlstunden im Jahr zu sammeln, die zu einem Schulverweis führen könnten", erklärt sie. Zudem dürfen 18-Jährige ihre Entschuldigungen selbst schreiben.

Ihre Schulkameraden und Freunde fänden ihren Einsatz "cool", die Politik sei gut beraten, die Jugendlichen ernst zu nehmen, findet Berschl: "Es geht um unser aller Zukunft. Und außerdem sind wir die künftigen Wähler." Beim Klimaschutz setzt die begeisterte Kletterin und Hobbymusikerin – sie spielt Horn und Kontrabass –, die nach der Matura ein Jahr im Ausland verbringen möchte, auch bei sich selbst an: "Ich habe zum Beispiel noch nie einen anderen Urlaub gemacht als Camping." Bevorzugtes Reiseziel: heimische Seen.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Luise Walchshofer 15. März 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Eine Idee erobert von Linz aus die Welt

LINZ/PARIS. Technologie von Linzer Start-up kann schädliche Partikel in der Luft überall bestimmen.

Heute - am Welttag des Glücks - fängt der Frühling an

Mit den Temperaturen steigt auch die Lebenslust. Der Großteil der Österreicher ist aktuell "glücklich".

Handy kann künftig den Führerschein ersetzen

WIEN. Über das neue Online-Behördenportal "oesterreich.gv.at" können nun Geburtsurkunden und E-Cards ...

Ausmisten wie ein Profi

Andrea Auer ist Ordnungsberaterin und hilft Menschen dabei, sich von Dingen zu trennen.

Eine Auszeichnung für 130 Nachwuchs-Informatiker

LINZ. Die Preisverleihung zum "Biber der Informatik" fand in Linz statt.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS