Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Höchststrafe: Drei Jahre Haft für Lamborghini-Dieb

Von Lena Gattringer, 18. Juni 2024, 15:13 Uhr
Das Urteil vom Landesgericht Linz ist bereits rechtskräftig. Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Schuldig im Sinne der Anklage wurde heute ein 45-jähriger Angeklagter am Landesgericht Linz gesprochen. Er war im Dezember vergangenen Jahres in zwei Autohäuser eingebrochen und hatte Bargeld sowie einen Lamborghini im Wert von mehr als 350.000 Euro gestohlen.

Der erste Einbruch in ein Linzer Autohaus am 23. Dezember 2023 wurde gerade noch vereitelt. Der Angeklagte war von Tschechien eingereist und hatte mit einem Schweißgerät einen Tresor geknackt. Daraus nahm er Bargeld in der Höhe von rund 7100 Euro. Allerdings wurde er dabei vom Geschäftsführer ertappt und ließ bei einem Sturz auf seiner überhasteten Flucht die Beute fallen. 

Nur wenige Tage später, an Silvester, kehrte der Mann nach Österreich zurück und brach in ein Autohaus in Neuhofen an der Krems ein. Neben 2000 Euro Bargeld wollte er ein Fahrrad im Wert von 1800 Euro stehlen, entwendete dann aber einen Lamborghini im Wert von rund 350.000 Euro. Das Luxusauto wurde schließlich in Tschechien geortet und durch die örtlichen Behörden an den Besitzer zurückgegeben. 

Drei Jahre unbedingt

Vom Gericht erhielt der Angeklagte heute die Höchststrafe von drei Jahren unbedingter Haft, wie der Vizepräsident des Landesgerichtes, Walter Eichinger, auf OÖN-Anfrage mitteilte. Als mildernde Gründe zählten das umfassende, reumütige Geständnis des 45-Jährigen und dass der objektive Schaden durch die Rückgabe des Lamborghinis wieder gutgemacht wurde. Außerdem sei es bei dem ersten Vorfall bei einem Einbruchsversuch geblieben. 

Erschwerend kam laut Eichinger jedoch unter anderem hinzu, dass der Angeklagte bereits einschlägig vorbestraft und so schnell rückfällig geworden war.  Das Urteil ist bereits rechtskräftig. 

mehr aus Oberösterreich

Stoff in Altstoffsammelzentrum Frankenmarkt reagierte und fing Feuer

Hangrutsch und Überschwemmungen nach lokalem Unwetter in Spital am Pyhrn

Christian Auer: Aktivismus statt Ruhestand

Toter Mann im Attersee: Ermittlungen laufen

Autorin
Lena Gattringer
Redakteurin Leben
Lena Gattringer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
soistes (951 Kommentare)
am 18.06.2024 19:04

Hätte der Richter bei einem Golf auch so entschieden?

lädt ...
melden
Infoplus (1.217 Kommentare)
am 18.06.2024 17:47

Als Autofahrer wen besoffen niederzufahren kommt auch billiger

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.565 Kommentare)
am 18.06.2024 15:40

Jogger:innen von Hunden zerkauen lassen kommt billiger.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen