Lade Inhalte...

Hoamatland

Quell der Sagen und Mythen

07. März 2021 15:30 Uhr

Sie sprudeln aus Dagmar Fetz-Lugmayr wie das Wasser aus der Tassiloquelle, um die sich in Bad Hall so vieles dreht. Die 43-Jährige aus Kremsmünster hat die Sagen und Mythen des bekannten Kurortes aufgetan und in einem Buch niedergeschrieben. Ein Rundgang zu Brunnenweibchen, Baumhäuslern und einem guten, alten Bekannten und seinem Geschenk.

  • Lesedauer etwa 4 Min
"Alles fängt mit Tassilo an", sagt Dagmar Fetz-Lugmayr mit einem Strahlen im Gesicht und fester Stimme. Man glaubt es ihr, unterdrückt die unweigerlich auftauchende Frage, die sich langsam, aber sicher ihren Weg durch das Langzeitgedächtnis an die Oberfläche bahnt: Hat sich besagter Bayernkönig nicht als Begründer des berühmten Stiftes Kremsmünster hervorgetan? Dagmar Fetz-Lugmayr kommt der Frage zuvor, zeigt auf eine mächtige Figur, einen Steinwurf von der Kirche entfernt.