Lade Inhalte...

Oberösterreich

Himmlischer Segen für Haus und Hof

Von OÖN   14. August 2020 00:04 Uhr

Himmlischer Segen für Haus und Hof
Kräuterweihen im Land

SCHLIERBACH. Viele Kräuterweihen zu Mariä Himmelfahrt

Mit Mariä Himmelfahrt wird morgen in zahlreichen Pfarren eines der ältesten Hochfeste mit Kräuterweihen gefeiert, die Gottes Segen in Haus und Hof bringen sollen.

Schon in vorchristlicher Zeit opferten die Menschen hierzulande ihren Göttern Heilkräuter. Im achten Jahrhundert wurden die Kräuterweihen zunächst verboten. Das Volk missachtete dies jedoch – und so deutete die Kirche den alten Brauch um und verband ihn mit der Gottesmutter und einer Legende.

Drei Tage nach Mariens Tod kamen die Apostel laut Legende an ihr leeres Grab, da sie mit Leib und Seele in den Himmel aufgefahren war. Aus dem Grab soll ein lieblicher Wohlgeruch wie von duftenden Heilkräutern geströmt sein.

Kardinal in Schlierbach

In der Stiftskirche Schlierbach feiern morgen um 15 Uhr Kardinal Christoph Schönborn und Abt Nikolaus Thiel den Festgottesdienst mit Kräuterweihe. Musikalisch gestaltet wird die Messe vom Chor und Orchester des Stifts mit der Messe in G-Dur von Franz Schubert. Damit möglichst viele Menschen mitfeiern können, wird der Gottesdienst in Bild und Ton in den Stiftshof übertragen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less