Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Hagenau 11 Jahre nach dem Hochwasser: Wenn im Paradies der Haussegen schief hängt

Von Renate Stockinger,  09. Juli 2024 05:45 Uhr
Hagenau: Im Paradies hängt der Haussegen schief
Wohnwagen, Trampoline, kleine Terrassen, Beete und Zäune wurden beim Lokalaugenschein unter die Lupe genommen.

GOLDWÖRTH. Nach einer Anzeige nehmen die Behörden das Hochwasser-Absiedlungsgebiet im Bezirk Urfahr-Umgebung unter die Lupe. Was darf, was darf nicht in den neu entstandenen Gärten in Hagenau stehen? Ein Lokalaugenschein.

Wohnwagen, Trampoline, Sitzgarnituren, kleine Holzterrassen, Hochbeete, Obstbäume, Sträucher. Insekten tanzen durch die diesig-schwüle Luft, Karotten und Zucchini werden geerntet, und der Apfelbaum wird inspiziert, über den Zaun mit den Nachbarn geredet. Es ist eine kleine Idylle hier. Und es wäre eine ganz normale Kleingartensiedlung, wäre sie nicht genau an diesem Fleck.