Lade Inhalte...

Oberösterreich

Genussspechte treffen sich in der Welser Innenstadt

Von OÖN   14. Mai 2019 00:04 Uhr

Genussspechte treffen sich in der Welser Innenstadt
Gastwirte erhalten eine Bühne für ihre kulinarischen Spezialitäten.

WELS. OÖN präsentieren: Stadt und Tourismusverband Wels laden im Herbst zum Festival "Voi guad"

Eine Bühne für Marktbeschicker und Gastwirte aus der Region bietet die Messe- und Einkaufsstadt mit einem neuen Veranstaltungsformat: Am 20. und 21. September steht die gesamte Innenstadt im Zeichen des Genussfestivals "Voi guad".

Wirte können an vier "Genuss-Platzln" zwei ihrer Hausspezialitäten zubereiten. Der Tourismusverband stellt die gesamte Infrastruktur zur Verfügung. Dazwischen werden Dutzende Marktbeschicker ihre Stände aufbauen und damit die Verbindung direkt zu den Erzeugern herstellen.

Die Besucher flanieren durch die Innenstadt, erhalten gegen Kaution einen Genuss-Teller und Besteck und können sich dann dem kulinarischen Angebot hingeben und bei den Direktvermarktern einkaufen.

"Es wird keine Lederhosenparty und kein Event auf Hauben-Niveau", sagte gestern Tourismusdirektor Peter Jungreithmair bei der Präsentation der neuen Idee. Für Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) ist die "Lange Tafel" aus Graz Vorbild. Dort treffen sich hunderte Genussspechte an einem Abend auf dem Hauptplatz, um sich unter freiem Himmel an fein gedeckten Tischen bewirten zu lassen. Wirtschaftsreferent Peter Lehner (ÖVP) hofft mit "Voi guad", auch neue Beschicker für die Wochenmärkte der Stadt lukrieren zu können.

Jedenfalls soll das kulinarische Wochenende mithelfen, das Netzwerk zwischen Konsumenten, Erzeugern und Gastwirten noch enger zu knüpfen.

Schau aufs Land - so machen Sie mit

Entdecken Sie mit uns die beeindruckende Natur unseres Bundeslandes, lernen Sie Oberösterreichs Naturtypen kennen und begleiten Sie uns im faszinierenden Jahreskreislauf. Mit der Serie „Schau aufs Land“ wollen wir altes Naturwissen wiederbeleben.

Wir bitten auch Sie, liebe Leserinnen und Leser: Beteiligen Sie sich an dieser Initiative! Ob als Naturbeobachter via Naturkalender-App (Download auf nachrichten.at/natur) oder mit Ihrem persönlichen Beitrag zum Schutz der Natur. Schicken Sie uns ein E-Mail an natur@nachrichten.at, teilen Sie uns mit, wie Sie „aufs Land schauen“.

Werden Sie Schau-aufs-Land-Schule und -Gemeinde: Auch Schulen und Gemeinden sind bei der Initiative „Schau aufs Land“ herzlich willkommen. Wie schaut Ihre Schule aufs Land – im Unterricht, bei Projekttagen oder Exkursionen? Und wie achtet Ihre Gemeinde auf die Natur? Teilen Sie uns per E-Mail an natur@nachrichten.at Ihr Engagement mit. Wir stellen alle Schau-aufs-Land-Schulen und -Gemeinden vor.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Oberösterreich

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less