Lade Inhalte...

Oberösterreich

Gefälschte Führerscheine bestellt: Brüder angezeigt

06. Dezember 2021 00:04 Uhr

ROHRBACH. Mühlviertler zahlten für gefälschte Dokumente und gingen zur Polizei, weil Ware nicht geliefert wurde.

Da staunten die Beamten der Polizei Peilstein nicht schlecht, als kürzlich zwei Brüder (27 und 29 Jahre) auftauchten und sich beschwerten, dass sie online gefälschte Führerscheine bestellt und bezahlt hätten, diese aber nie geliefert worden seien. Das Duo steht nun selbst unter Verdacht, ein versuchtes Urkundendelikt begangen zu haben. Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Linz wurde erstattet.

Die beiden Brüder gaben bei der Polizei an, dass sie heuer im Juni auf Facebook auf ein Inserat gestoßen seien. Darin wurden Führerscheine zum Verkauf angeboten. Die zwei Mühlviertler nahmen Kontakt mit den Dokumentenfälschern auf und entschlossen sich, Führerscheine der Klasse B zu kaufen. Diese wollte sie im Straßenverkehr verwenden, wie sie auch frank und frei zugaben. An die Gauner überwiesen sie auf ein deutsches und ein britisches Konto insgesamt 4600 Euro. Doch als die Ware nach fünf Monaten immer noch nicht geliefert war, gingen sie zur Polizei. Auch gegen die unbekannten Fälscher wird nun ermittelt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

13  Kommentare 13  Kommentare