Lade Inhalte...

FH Oberösterreich

Mobilität der Zukunft: Rad mit Brennstoffzelle

19. November 2021 00:04 Uhr

Mobilität der Zukunft: Rad mit Brennstoffzelle
Das Rad wurde eifrig getestet.

WELS. Wie kann man Menschen und Güter effizient, sicher, sozial- und umweltverträglich transportieren?

Diese Frage treibt Studierende der Studiengänge Angewandte Energietechnik, Automatisierungstechnik und Leichtbau und Composite-Werkstoffe an der FH Wels um. Sie haben gemeinsam mit Forschern und Technikern aus dem Fachbereich Energietechnik ein Liegerad mit einem Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb entwickelt und getestet. Der Prototyp ist für den Straßenverkehr zulassungsfähig.

Auch für Betriebe interessant

Interessant ist dieser Ansatz auch für den Landesfeuerwehrverband, die Brandverhütungsstelle und Unternehmen wie voestalpine, Fronius, Linsinger und Rosenbauer. Sie trafen sich kürzlich mit Wissenschaftern und Technikern: Ziel war, den richtigen Umgang mit Wasserstoff in Gefahrensituationen bei stationären Anlagen und im Verkehr zu analysieren und für zukünftige Schulungsunterlagen aufzubereiten. Dabei wurde auch das Liegerad ausgiebig getestet.

Außerdem konnten sich die Fachleute von der Wasserstoff-Ausrüstung am Campus überzeugen: vom Elektrolyseur über den thermischen Verdichter bis hin zur Brennstoffzelle. Mehr Infos dazu auf fh-ooe.at/campus-wels

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less