Lade Inhalte...

Oberösterreich

Erste Hitzewelle steht bevor: Die schönsten Plätze zum Abtauchen

Von nachrichten.at/apa   15. Juni 2021 16:05 Uhr

Traunsee
Er ist bekannt für seine "Coolness": Der Traunsee.

WIEN/LINZ. Die nächsten Tage bringen die erste Hitzewelle des Jahres. "Stellenweise sind um die 34 Grad zu erwarten", heißt es von der ZAMG.

Schon am Mittwoch übersteigen die Temperaturen die 30-Grad-Marke. Noch heißer wird es am Donnerstag und am Freitag. Gewitter seien in Oberösterreich "sehr unwahrscheinlich", sagt ZAMG-Meteorologe Alexander Ohms. Erst in der Nacht auf Samstag könnte das Sommerwetter von einer wechselhaften Strömung samt Gewittern und Bewölkung abgelöst werden. 

Mit den hochsommerlichen Temperaturen wächst die Sehnsucht nach einem Sprung ins kühle Nass. Für eine Abkühlung im Traunsee braucht es Mut, während sich der Pleschingersee schon auf 24 Grad erwärmt hat. Die aktuellen Wassertemperaturen im Überblick:

Pleschingersee

Bildergalerie ansehen

Bild 1/10 Bildergalerie: Oberösterreichs Seen locken mit angenehmen Temperaturen

Wie lässt sich die Hitze am besten aushalten? OÖNTV hat sich in der Linzer Innenstadt umgehört

Hitzetipps aus Oberösterreich

Juni-Rekord: 38,6 Grad in Waidhofen

Tage über 30 Grad waren früher in Österreich im Juni relativ selten. Durch die Klimaänderungen in den vergangenen Jahrzehnten sind sie aber deutlich häufiger geworden. "Der Juni ist in den vergangenen Jahrzehnten um etwas mehr als zwei Grad wärmer geworden, das macht sich natürlich auch bei der Zahl der Hitzetage bemerkbar", sagte Alexander Orlik von der ZAMG. Im Zeitraum 1961 bis 1990 gab es zum Beispiel in den meisten Landeshauptstädten in einem durchschnittlichen Juni ein bis zwei Hitzetage, also Tage mit mindestens 30 Grad. Im Zeitraum 1991 bis 2020 brachte ein durchschnittlicher Juni schon drei bis fünf Hitzetage.

Der Juni 2021 wird diese durchschnittliche Zahl der Hitzetage auf jeden Fall erreichen und ziemlich sicher auch übertreffen. Denn die Hitzewelle dürfte zumindest bis Anfang nächster Woche anhalten. Der Juni-Hitzerekord ist vorerst nicht in Gefahr. Er liegt bei 38,6 Grad, gemessen am 20. Juni 2013 in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich. Vor zwei Jahren kamen zwei ZAMG-Wetterstationen diesem Rekord sehr nahe: Innsbruck Universität mit 38,5 Grad am 30. Juni 2019 und Hermagor in Kärnten mit 38,0 Grad am 27. Juni 2019.

Hoch "Yona" zieht von Frankreich nach Österreich.

Hier lässt sich die Hitze aushalten: Auf der Suche nach Abkühlung haben die OÖN für Sie die schönsten Flussbäder und Badetümpel zwischen Inn und Enns ausgewählt:

Neuzeug-Letten

Bildergalerie ansehen

Bild 1/16 Bildergalerie: Die schönsten Badeplätze Oberösterreichs

Erste Hilfe bei Hitze: Das Rote Kreuz gibt Tipps, um auch an heißen Tagen einen kühlen Kopf zu bewahren

1 Tipps gegen Hitze

Bildergalerie ansehen

Bild 1/18 Bildergalerie: Erste Hilfe bei Hitze: Das sollten Sie beachten

OÖN-Wettervorschau: Eine 10-Tage-Prognose für Ihre Gemeinde, aktuelle Messwerte und die Hitzepole im Überblick finden Sie auf nachrichten.at/wetter.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less