Lade Inhalte...

Oberösterreich

Entlaufener Stier von Polizei erschossen

Von nachrichten.at/ertl   08. Mai 2021 17:15 Uhr

ROSSBACH. Ein zweites Tier konnte von Polizei und Feuerwehr eingefangen werden.

Aus einer Weide in der Gemeinde Roßbach (Bezirk Braunau) sind am Samstag zwei Stiere ausgebrochen. Um die Tiere wieder einzufangen, rückten die Freiwillige Feuerwehr Fraham mit 15 Personen und mehrere Polizeibeamte aus. Während sich ein Tier relativ problemlos in eine Pferdeweide treiben ließ, reagierte der zweite Stier aggressiv. Nachdem er sich weder einfangen noch beruhigen ließ und sogar auf seine Besitzer losging, musste die Polizei – in Absprache mit dem Landwirt – das Tier letztendlich erschießen.

Für Christoph Baier, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Fraham und seine Kollegen war es ein ungewöhnlicher Einsatz, "den man so auch nicht trainieren kann. Zum Glück sind einige unserer Kameraden selbst Landwirte. Sie haben ein gutes Gespür für die Tiere und können deshalb einschätzen, ob es nur Angst hat oder aggressiv ist", sagt Baier, der sich in den vergangenen Jahren an kein ähnliches Ereignis erinnern kann. "Dabei haben wir sehr viele landwirtschaftliche Betriebe und Weiden in unserer Gegend."

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

16  Kommentare expand_more 16  Kommentare expand_less