Lade Inhalte...

Oberösterreich

Pärchen finanzierte sich Aufenthalt in Österreich durch Einbrüche

Von nachrichten.at   11. Januar 2022 10:23 Uhr

foto: volker weihbold blaulicht einsatz polizei
Bei den Einbrüchen, unter anderem in Gaststätten und ein Wettlokal, entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

EFERDING. Ein 24-Jähriger aus dem Kosovo und eine 24-jährige Deutsche sollen mehrere Einbrüche begangen haben, um sich das Leben in Oberösterreich zu finanzieren.

Bei einem Einbruch in einen Zigarettenautomaten Ende November des Vorjahres wurden die Beschuldigten von einem Zeugen beobachtet. Sie konnten von der Polizei festgenommen und nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt eingeliefert werden. Gegen den 24-Jährigen wurde Untersuchungshaft verhängt. Die Frau wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Die Erhebungen ergaben, dass sich das Pärchen seit Anfang November in einer Wohnung in Oberösterreich aufgehalten und offensichtlich ihren Aufenthalt in Österreich durch Einbrüche finanziert hat. Die Beschuldigten zeigten sich nicht geständig. Sie stehen im Verdacht, weitere Einbrüche in drei Gaststätten und ein Wettlokal in Oberösterreich verübt zu haben. Es entstand dadurch Schaden in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare