Lade Inhalte...

Oberösterreich

Ein Hoch auf die Helden der Krise

Von OÖN   29. Oktober 2020 00:04 Uhr

Ein Hoch auf die Helden der Krise

Bildergalerie ansehen

Bild 1/33 Bildergalerie: Ein Hoch auf die Helden der Krise

LINZ. Eine Initiative von Rotary, unterstützt von den OÖN, zeichnete Personen aus, die während des Lockdowns für andere da waren.

Sie unterrichteten online oder in Lerncafés, um benachteiligten Schülern während des Lockdowns zu helfen. Sie sammelten Lebensmittel und brachten sie zu bedürftigen Familien. Oder sie waren in der Zeit, als alles heruntergefahren war, schlicht für jene da, die sie besonders brauchten: Ob das ihre Nachbarn waren, für die sie einkaufen gingen, oder Familienangehörige mit besonderem Pflegebedarf, deren Betreuung während des Lockdowns eine spezielle Herausforderung war.

Eine Initiative des Rotary Clubs Linz – unterstützt von anderen Rotary Clubs (z. B. Leonding und Linz-Altstadt) sowie den OÖN – hat seit Mai Personen ausgezeichnet, die sich in der Krise besonders verdient gemacht haben. Vergangene Woche haben wir die Aktion abgeschlossen.

Helden gab und gibt es in der Krise viele – sie alle hätten es verdient, vor den Vorhang geholt zu werden. In Abstimmung mit anerkannten Hilfsorganisationen und den OÖN machte die Rotary-Initiative "Helden der Krise" einen Anfang mit mehr als 40 exemplarischen Helden, denen Anerkennung gebührt. Ein großer Teil von ihnen ist auf dieser Seite abgebildet.

"Wir wollten vor allem junge Leute vor den Vorhang holen, die sich mit ihrem Engagement für das Gemeinwohl besonders hervorgetan haben", sagt Michael Martinek vom RC Linz. Und Erhard Kargel, ebenfalls RC Linz, stellt fest: "Die Helden haben gezeigt, dass man in der Krise mehr tun kann als nur Abstand halten. Durch ihren persönlichen Einsatz brachten und bringen sie vielen Hilfe und Hoffnung. Vielen Dank." Unter Martinek als RC Linz-Präsident startete das Projekt, Kargel ist der aktuelle Präsident.

"Auch Anerkennung ist wichtig"

Wobei die Helferinnen und Helfer nicht nur salbungsvolle Worte bekommen sollten. Die Auszeichnung war auch mit einer finanziellen Anerkennung bzw. Unterstützung für das Engagement in dieser schwierigen Zeit verbunden. Insgesamt standen 32.000 Euro zur Verfügung, allein von Rotary kamen 22.000 Euro. Die Idee zu der Initiative hatte RC-Linz-Mitglied Wolfgang Seitz. "Wir wollten Menschen auszeichnen, die sich in der Krise besonders für ihre Mitmenschen engagiert haben und über ihren Beruf hinaus geholfen haben", sagt Seitz.

Finanzielle Unterstützung kam auch vom Rotary District 1920. "Mitte März, zu Beginn der Krise, haben wir gesehen, dass nicht nur Helfen, sondern auch Anerkennen wichtig ist", sagt Walter Ebner, der damalige District-Governor. "Die Aktion bleibt nicht nur uns, sondern sicher auch den Helden in schöner Erinnerung."

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less