Lade Inhalte...

Oberösterreich

65-jähriger Drogendealer zog bei Kontrolle Schreckschusspistole

Von nachrichten.at/apa   18. April 2019 14:56 Uhr

(Symbolfoto)

WELS. Als die Polizei einen mutmaßlichen Drogendealer am 16. April in Wels kontrollieren wollte, hat dieser überraschend eine Pistole gezogen. Die Beamten entrissen ihm die Waffe, bevor er sie einsetzen konnte.

Die Polizei war nach einem anonymen Hinweis ausgerückt, dass ein Mann in einem Lokal Drogen verkaufe. Die Beamten trafen in einem Gastgarten einen verdächtigen 65-Jährigen aus Linz an. Während sie ihn durchsuchten, zog er plötzlich eine schwarze Pistole und wollte damit auf die Polizisten zielen. Doch diese entrissen sie ihm geistesgegenwärtig.

Wie sich herausstellte, handelte es sich um eine geladene Schreckschusspistole. Bei dem Mann wurden sechs Kugeln, vermutlich mit Kokain, und knapp 2.000 Euro Bargeld sichergestellt. Bei einer Hausdurchsuchung wurde braunes Pulver sowie vermutlich Cannabisharz gefunden. Der 65-Jährige wurde in die Justizanstalt Wels gebracht.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less