Lade Inhalte...

Oberösterreich

Deutscher Drogendealer wollte sich in Oberösterreich vor Haftstrafen drücken

17. Juli 2019 10:20 Uhr

(Symbolbild)

RIED IM INNKREIS/LANDSHUT. Weil er sich vor seinen insgesamt zweijährigen Haftstrafen drücken wollte, ist ein 40-jähriger deutscher Drogendealer nach Österreich geflüchtet. Nun konnte er in Reichersberg (Bez. Ried im Innkreis) festgenommen werden.

Gegen den 40-Jährigen gab es bereits einen aufrechten europäischen Haftbefehl vom Amtsgericht Landshut, daher waren bereits Zielfahndungsmaßnahmen eingeleitet: Hintergrund war, dass der Beschuldigte bereits in drei voneinander unabhängigen Verfahren wegen Suchtgiftbesitzes und Handeles zu teilbedingten Haftstrafen verurteilt worden war. Nachdem er nach seiner letzten bedingten Entlassung aber erneut eine Indoorplantage betrieben und mit Marihuana gehandelt hatte, war er vom Amtsgericht Landshut zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von einem Jahr und fünf Monaten verurteilt worden. Zusammen mit den nun aufgehobenen bedingten Strafen hat er insgesamt 24 Monate Haft zu verbüßen.

Am Dienstag konnte der Gesuchte nun in Reichersberg ausgeforscht und festgenommen werden. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert. Dort wird das Auslieferungsverfahren eingeleitet werden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less