Lade Inhalte...

Oberösterreich

Das wird eine goldene Herbstwoche

18. Oktober 2021 00:04 Uhr

Das wird eine goldene Herbstwoche
Ein Bad in der Sonne geht sich dieser Tage fast überall aus. Und am Mittwoch können wir uns über sommerliche Höchstwerte von bis zu 24 Grad freuen.

LINZ. Eine Föhnströmung beschert uns großteils sonniges und vor allem sehr warmes Wetter – doch die "Achterbahn der Temperaturen" kann Wetterfühligen diese Woche Probleme bereiten.

Temperaturen um oder gar über 20 Grad, und das Mitte Oktober: Darüber dürfen wir uns bis Mittwoch freuen. Zu verdanken haben wir dieses Phänomen einer leichten Föhnströmung, die über unser Land zieht und uns sonniges Herbstwetter beschert. Am Donnerstag und Freitag kommt dann aber Abkühlung. Diese "Achterbahn der Temperaturen", wie ZAMG-Meteorologe Alexander Ohms gestern sagte, könne gerade für wetterfühlige Menschen sehr belastend sein.

Der heutige Tag beginnt mit verbreitetem Hochnebel, der sich bis Mittag überall auflösen sollte. Danach stellt sich am Nachmittag in ganz Oberösterreich sehr sonniges Wetter mit angenehmen 17 Grad Höchsttemperatur ein.

Die Süd-West-Strömung nimmt am Dienstag dann so richtig Fahrt auf und bringt noch wärmere Luft (Maximalwerte von 14 bis 20 Grad), aber zeitgleich auch ausgedehnte hohe Wolkenfelder mit sich. Diese können sich in den Nachmittagsstunden noch verdichten und den Sonnenschein dämpfen oder gar ganz abschirmen.

Der wärmste Tag wird dann der Mittwoch: Ohms prognostiziert vor allem im Voralpenraum sowie im Bereich des südlichen Berglandes Spitzenwerte bis 24 Grad. "Das wird dann etwa in Bad Goisern, Bad Ischl oder auch in Windischgarsten fast noch einmal ein Sommertag", sagt Ohms. Nicht ganz so warm wird es etwa in der Landeshauptstadt: Hier klettert das Thermometer auf maximal 20 Grad, es bleibt aber überall sonnig. Anfänglich können aber noch stellenweise Frühnebelfelder die Sicht trüben. Diese lösen sich aber rasch auf und es setzt sich überall die Sonne durch. Im Flachland weht mäßiger Ostwind.

Am Donnerstag zieht langsam über den Nordwesten eine Störung heran, die zunächst aber noch vom Föhneinfluss abgehalten wird. Es ziehen aber immer wieder Wolken durch, die im Inn- und im Mühlviertel auch Regenschauer bringen können. Dazu wird es mit Maximalwerten von 18 Grad bereits wieder etwas kühler.

Schneefall und Sonnenschein

In den kommenden zwei Nächten setzt sich dann der Störungseinfluss durch. Dadurch wird es vor allem am Freitag windig (zu erwarten sind Spitzen von 60 km/h). Am Samstag kann es dann auch auf 800 Metern schneien.

Das kommende Wochenende wird zwar deutlich kühler, dafür aber wieder recht sonnig. (nieg)

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less