Lade Inhalte...

Oberösterreich

Bisher 23 Infektionen bei Makarska-Urlaubern festgestellt

Von nachrichten.at/apa   13. August 2020 16:26 Uhr

Das Rote Kreuz bringt die Proben ins Labor der Linzer Elisabethinen, wo täglich 150 bis 300 Corona-Abstriche ausgewertet werden.

WIEN/LINZ. 155 Corona-Neuinfektionen sind am Donnerstag in Österreich dazugekommen, in Oberösterreich hat sich ein neuer Cluster in der Gruppe der Reiserückkehrer gebildet.

Die aktuellen Zahlen des Gesundheits- und Innenministeriums beziehen sich auf die vergangenen 24 Stunden (Stand 9.30 Uhr). Demnach ist die Zahl der Infizierten in Spitalsbehandlung sowie die Zahl der Intensivpatienten leicht zurückgegangen. 114 Personen, die mit dem Virus angesteckt sind, werden derzeit in einem österreichischen Krankenhaus behandelt. 22 von ihnen befinden sich auf der Intensivstation. Zum Vergleich: Am Vortag waren es 118 Patienten, davon 25 Intensivfälle. 

Die Zahl der Toten in Zusammenhang mit Covid-19 stieg indes um eine Person und beträgt nun 725. 20.346 Menschen sind bis dato wieder genesen. Insgesamt gab es seit Ausbruch der Pandemie in Österreich 22.594 positive Testergebnisse. Rund 1.500 aktive Fälle sind daher offiziell bekannt, etwa die Hälfte davon in Wien - Experten gehen in jedem Fall von einer höheren Dunkelziffer aus.

Die Neuinfektionen teilen sich auf die Bundesländer wie folgt auf:

  • Wien: 41
  • Tirol: 27
  • Oberösterreich: 23
  • Niederösterreich: 22
  • Steiermark: 15
  • Salzburg: 13
  • Kärnten: 7
  • Vorarlberg: 4
  • Burgenland: 3

23 Infektionen nach Urlaub in Makarska

Am Dienstag waren es sechs, am Mittwoch neun und am Donnerstag acht. Gemeint sind Urlauber aus Oberösterreich, die nach ihrem Aufenthalt im kroatischen Badeort Makarska positiv auf Covid-19 getestet wurden. Die Anzahl derer, die sich dort infiziert haben, ist somit binnen drei Tagen auf 23 angewachsen. Allgemein waren Donnerstagnachmittag 198 Reiserückkehrer Corona-positiv, die wiederum in ihrem Umfeld 63 Personen angesteckt haben.

Das Land Oberösterreich meldete am Donnerstag insgesamt 23 neue Coronavirus-Fälle im Bundesland. Unter den Infizierten seien 16 Reiserückkehrer, davon hatten sich wiederum acht in Makarska angesteckt. Wer ebenfalls in dieser Region auf Urlaub war, soll seinen Gesundheitszustand genau beobachten und bei auftretenden Symptomen die Gesundheitshotline 1450 anrufen, appelliert der Krisenstab des Landes.

Alle positiv getesteten Heimkehrer aus der Region Makarska seien Individualreisende gewesen, die mit dem Auto unterwegs waren, informierte der Krisenstab. Hauptsächlich handle es sich um Familien, Kleingruppen im Freundeskreis oder Alleinreisende, hieß es weiters.

Am Donnerstag waren in dem Bundesland insgesamt 225 Personen infiziert, von denen 18 im Spital lagen, fünf davon auf einer Intensivstation.

"Menschen sind wieder mobiler"

Am gestrigen Mittwoch hat die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Österreich den höchsten Wert seit Mitte April aufgewiesen - es gab fast 200 positive Testungen binnen eines Tages. Vor allem aus Wien wurde mit 91 Neuerkrankungen ein besonders hoher Wert gemeldet. Dies führte der Krisenstab der Hauptstadt allerdings auf eine überdurchschnittlich hohe Zahl an eingemeldeten Befunden zurück.

Gleichzeitig befand er aber auch, dass das "Grundrauschen" höher werde. Dies sei aber nicht an einem Cluster oder alleine an Reiserückerern festzumachen. "Menschen sind wieder mobiler und aktiver - auch zwischen den Bundesländern. Im sogenannten Lockdown hatte eine positive getestete Person deutlich weniger enge Kontaktpersonen als jetzt nach den Lockerungen", hieß es.

Weiterer Casino-Mitarbeiter infiziert

Im Casino Zell am See ist am Mittwochabend ein zweiter Angestellter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Ergebnisse von weiteren 21 Mitarbeitern waren negativ, eine Person wird morgen, Freitag, noch getestet. Durch die zweite nachgewiesene Covid-19-Infektion hat sich auch der Kreis der potenziell betroffenen Besucher erweitert.

Die Gesundheitsbehörden bitten alle Gäste, die sich am vergangenen Freitag und Samstag während der Öffnungszeiten und in der Nacht von Montag auf Dienstag von 18.00 Uhr bis 1.00 Uhr im Casino aufgehalten haben, ihren Gesundheitszustand zu beobachten. Die Behörden haben insgesamt rund 400 Besucher kontaktiert. Drei Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Mehr Grafiken zur aktuellen Lage in Österreich und weltweit finden Sie gesammelt in diesem Artikel.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

60  Kommentare expand_more 60  Kommentare expand_less