Lade Inhalte...

Oberösterreich

Was Sie über die Massentests in Oberösterreich wissen müssen

Von Philipp Hirsch  07. Dezember 2020 08:50 Uhr

"Unser dringender Appell: Lassen Sie sich testen"
Die Probenentnahme erfolgt bei den Massentests über die Nase.

Seit Montag ist die Anmeldung für die Massentests, die zwischen 11. und 14. Dezember in Oberösterreich stattfinden, möglich.

So funktioniert die Anmeldung: Seit Montag, 7. Dezember kann man sich über diesen Link für die Tests anmelden und ein Datenblatt ausdrucken. Dieses Datenblatt soll zu Hause ausgefüllt werden. Auch Personen ohne Internetzugang können an den Tests teilnehmen. Sie dürfen direkt ins Testlokal kommen. Die Behörden raten aber dazu, die Onlineanmeldung zu nutzen, um lange Wartezeiten und große Menschenansammlungen bei den Testlokalen zu vermeiden.

Für alle Linzer ist die Anmeldung unter www.linz.at/massentest ab Dienstag, 8. Dezember möglich. 

Zahlen und Fakten

1,4 Millionen Oberösterreicher sind aufgerufen, sich zwischen 11. und 14. Dezember auf das Coronavirus testen zu lassen.

600 Teststraßen werden in Oberösterreich an 150 Standorten zur Verfügung stehen. >> Eine Übersicht über alle Standorte in Oberösterreich finden Sie hier.

5700 Personen – von medizinischem Fachpersonal über Verwaltungsmitarbeiter bis hin zu Hilfskräften – sollen einen reibungslosen Ablauf der Massentests sicherstellen. Medizinisches Personal bekommt für die Mitarbeit bei den Teststraßen 20 Euro pro Stunde, nichtmedizinisches Personal erhält zehn Euro Stundenlohn. Die Feuerwehr übernimmt die Verteilung der Schutzausrüstung und der Tests. 

So läuft der Test ab

  • Die Ankunft beim Testlokal: Wer bereits online registriert ist und das ausgefüllte Datenblatt dabei hat, wird direkt zur Anmeldestation geschickt. Fehlt die Registrierung oder das Datenblatt, müssen zuerst die Daten erfasst werden.
  • Bei der Anmeldestation wird die Identität durch eine Ausweiskontrolle festgestellt. Danach wird das Testkit gemeinsam mit einem Hinweiszettel übergeben. Jeder wird einer Teststraße zugewiesen. Dort wird der Abstrich von geschultem Personal durchgeführt. Nach dem Abstrich darf man das Testlokal wieder verlassen.
  • Die Auswertung der Tests: Der Abstrich wird ausgewertet, ein Datenblatt mit dem Testergebnis wird von den Mitarbeitern ausgefüllt. Dieses Blatt geht zur Administration. Dort wird das Testergebnis gemeinsam mit den Daten des Getesteten in einem EDV-System erfasst.
  • Die Mitteilung des Ergebnisses erfolgt in den meisten Fällen über SMS oder E-Mail. Wer weder SMS noch E-Mail empfangen kann, wird telefonisch über sein Testergebnis verständigt.
  • Bei einem positiven Ergebnis wird der oder die Betroffene umgehend behördlich abgesondert. Zur Absicherung des Ergebnisses des Antigen-Schnelltests wird bei einer der Drive-in-Stationen des Roten Kreuzes in den darauffolgenden Tagen ein PCR-Test durchgeführt. Die jeweils zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden nehmen mit den Betroffenen telefonisch Kontakt auf, um einen Termin für den PCR-Test zu vereinbaren.
  • Gibt es Konsequenzen, wenn ich nicht am Massentest teilnehme? Die Testungen basieren auf dem Prinzip der Freiwilligkeit. Es gibt daher keine Konsequenzen, wenn man nicht an der Testung teilnimmt.
  • Kann ich mir das Testlokal aussuchen? Prinzipiell ja, um die Abläufe zu erleichtern, ersuchen die Behörden alle Teilnehmer, sich möglichst in ihrer Heimatgemeinde testen zu lassen.

So funktioniert der Schnelltest: 

Geschultes Personal mit medizinischer Vorausbildung  wird die Schnelltest in ganz Österreich durchführen.

Bildergalerie ansehen

Bild 1/13 Bildergalerie: So funktioniert ein Corona-Schnelltest

Eine Liste mit den Standorten aller Testlokale in Oberösterreich finden Sie auf hier zusätzlich zum Download:

Weitere Inhalte:

Standorte der Teststraßen

 

Die Großtestungen seien „ein wichtiges Instrument, um die Infektionsketten zu durchbrechen“, sagt Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP). "Flächendeckende Testungen können unseren Weg zurück in Richtung Normalität entscheidend beeinflussen", sagt Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP) und schickt einen Appell an alle Oberösterreicher hinterher: "Lassen Sie sich testen."

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Philipp Hirsch

Redakteur Land und Leute

Philipp Hirsch
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Oberösterreich

269  Kommentare expand_more 269  Kommentare expand_less