Lade Inhalte...

Christkindl

"Seit Jahren kann ich die Wohnung nicht verlassen"

Von Verena Gabriel 21. November 2019 00:04 Uhr

"Seit Jahren kann ich die Wohnung nicht verlassen"
Im Körper von Claudia Schwendtner sind zu viele Mastzellen, das führt häufig zu allergischen Schocks.

VÖCKLABRUCK. Claudia Schwendtner aus Vöcklabruck ist schwer krank und wird von ihrer Tochter umsorgt, das Christkindl hilft.

Einmal zu den Langbathseen spazieren, die frische Bergluft einatmen und frei sein. Claudia Schwendtner kann davon nur träumen. Die 49-Jährige verlässt ihre Wohnung in Vöcklabruck nur, wenn sie ins Krankenhaus oder zum Arzt muss. Sie leidet an einer seltenen Erkrankung, die durch zu viele Mastzellen im Körper hervorgerufen wird.

Die systemische Mastozytose, wie man in der Fachsprache sagt, machte Claudia Schwendtner zu einem Pflegefall. Ihre Muskeln wurden immer schwächer, der Körper immer schwerer und die Haut immer empfindlicher. Seit sechs Jahren spielt sich ihr Leben nur in den eigenen vier Wänden ab.

Diagnose nach Spaziergang

Wenn sie heute aus dem Fenster schaut, denkt die 49-Jährige an die vielen gemeinsamen Spaziergänge mit ihrer Tochter Vanessa (26) zurück. Einer hat sich besonders in ihr Gedächtnis eingebrannt: "Vor neun Jahren hatte ich meinen ersten allergischen Schock", sagt Claudia Schwendtner. Danach bemerkte sie stecknadelgroße, braune Pünktchen auf ihrem Bauch.

Es waren die ersten Anzeichen ihrer Erkrankung, die sich mittlerweile von Kopf bis Fuß ausgebreitet hat. Haut, Darm, Magen, Herz, Lunge, Gehirn – beinahe alle Organe sind von den Mastzellen "befallen". Dadurch kommt es häufig zu allergischen Reaktionen. "Länger als drei Stunden kann ich nicht schlafen, weil meine Haut Alarm schlägt", sagt Schwendtner. "Wenn ich aufwache, bekomme ich ganz schwer Luft und habe das Gefühl, dass ich verbrenne."

Um allergische Schocks zu vermeiden, sitzt sie untertags meist auf einem Bürostuhl, der provisorisch mit einem Netz bespannt ist. Auch in der Sonne beginnt ihr Körper zu streiken. Dennoch möchte die 49-Jährige nicht den Rest ihres Lebens in ihrer Wohnung festsitzen. "Ich will wieder am Leben teilhaben", sagt sie.

Die Vöcklabruckerin ist in jungen Jahren zwei Mal an Unterleibskrebs erkrankt. Ihre Tochter beschreibt sie als "ein Geschenk des Himmels". Vanessa sei das Einzige, das sie hat. "Sie ist meine große Stütze", sagt sie.

Damit Mutter und Tochter auch außerhalb der eigenen vier Wände Zeit verbringen können, hat das OÖN-Christkindl einen faltbaren, elektrischen Rollstuhl mitfinanziert und damit einen Herzenswunsch von Claudia Schwendtner erfüllt: "Ich kann es kaum erwarten, mit Vanessa einen Ausflug zu einem See zu machen. Ich bin ja ganz verrückt nach Wasser", sagt sie und lacht.

So können Sie helfen

Mit der Spendenaktion Christkindl unterstützen die OÖNachrichten Oberösterreicher, die nach einem Schicksalsschlag mit finanziellen Problemen zu kämpfen haben. Wenn Sie Landsleuten in Not helfen möchten, können Sie eine Spende an das Christkindl-Konto überweisen: IBAN: AT94 2032 0000 0011 1790. Der OÖN-Ausgabe am 30. November wird ein Zahlschein beigelegt.

Firmen, die spenden wollen, können sich direkt unter v.gabriel@nachrichten.at melden.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Christkindl

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less