Lade Inhalte...

Oberösterreich

Braunau erreicht 50 Prozent Impfquote, bleibt bei der Inzidenz aber knapp über 300

27. September 2021 00:04 Uhr

Braunau erreicht 50 Prozent Impfquote, bleibt bei der Inzidenz aber knapp über 300
„Wenn die Inzidenz unter 300 sinkt, können wir mit den Kontrollen an den Bezirksgrenzen aufhören.“ Gerald Kronberger, Bezirkshauptmann von Braunau

BRAUNAU, RIED IM INNKREIS. Die Inzidenz in Braunau müsste für ein Ende der Kontrollen geringfügig sinken.

Zumindest eine Hürde, um die Ausreisekontrollen an den Bezirksgrenzen wieder beenden zu können, hat der Bezirk Braunau am Wochenende genommen. Die Impfquote im Bezirk erreicht endlich die 50-Prozent-Marke. Am vergangenen Freitag hatten für dieses Ziel noch 95 Impfungen gefehlt. Bezirkshauptmann Gerald Kronberger hatte ursprünglich damit gerechnet, dass erst Ende dieser Woche die 50 Prozent erreicht werden. Es ging schneller als vermutet. Gestern lag die Impfquote im Bezirk laut dem Krisenstab des Landes bei 50,1 Prozent.

Nun trennt Braunau nur noch ein geringfügiger Rückgang bei der 7-Tage-Inzidenz von einem Ende der stichprobenartigen Ausreisekontrollen an den Bezirksgrenzen. Die Inzidenz ist zwar seit einigen Tagen stetig rückläufig, lag aber am Sonntagnachmittag (Stand 14 Uhr) laut den Zahlen der AGES bei 301,4. Erst ab einer Inzidenz unter 299,9 könnten die Kontrollen eingestellt werden.

Höchste Inzidenz in Ried

Gestiegen ist die Inzidenz neuerlich im Bezirk Ried im Innkreis. Ried liegt mit einer Inzidenz von 325 nun sogar deutlich vor Braunau. Ausreisekontrollen wie in Braunau müssen die Rieder dennoch einstweilen nicht fürchten. Dank der relativ hohen Durchimpfungsrate von 57,3 Prozent müsste die Inzidenz im Bezirk an sieben aufeinanderfolgenden Tagen über 500 liegen, ehe es zu Kontrollen kommt.

360 Neuinfektionen meldeten die Behörden gestern in Oberösterreich. Damit sind 3852 Menschen im Bundesland derzeit nachweislich mit dem Virus infiziert. 177 Menschen müssen derzeit wegen einer Covid-Erkrankung im Spital behandelt werden. 43 davon werden auf einer Intensivstationen betreut. 38 (88,3 Prozent) dieser Intensivpatienten sind nicht gegen das Virus geimpft.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

9  Kommentare expand_more 9  Kommentare expand_less