Lade Inhalte...

Oberösterreich

Brand bei Müllentsorger: Zwölf Feuerwehren im Einsatz

Von nachrichten.at/miv   05. August 2022 05:59 Uhr

Großbrand bei Entsorgungsunternehmen in Hörsching

HÖRSCHING. Das Feuer brach Donnerstagnacht auf einem Lagerplatz der Energie AG aus.

Rauchsäulen und Feuerschein: Dieser Anblick bot sich Donnerstagnacht den eintreffenden Feuerwehren auf einem Müllplatz in Hörsching. Auch kleinere Explosionen waren zu hören. Kurz vor 23 Uhr hatten Anrainer und Autofahrer große Rauchwolken im Bereich des Linzer Flughafens bemerkt und verständigten die Feuerwehr. Elf Mannschaften, darunter die Freiwilligen Feuerwehren Pasching, Leonding und Kirchberg-Thening, rückten aus. Zuvor war „Alarmstufe 2“ ausgelöst worden.

Die Ursache für das Feuer: In der Flughafenstraße 8, einem Standort des Müllentsorgers Energie AG Umwelt Service, hatte ein Müllberg zu brennen begonnen. Der Gewerbemüll, der sich teilweise im Freien und teilweise überdacht auf dem Lagerplatz befand, wurde mit Wasser und Schaum gelöscht. Aufgrund der starken Rauchentwicklung benötigten die Feuerwehrkräfte Atemschutz.

Video von den Löscharbeiten:

Glück im Unglück

Einem glücklichen Zufall ist es zu verdanken, dass auch die Flughafenfeuerwehr bei der Brandbekämpfung mithelfen konnte. „Das Feuer war gleich gegenüber vom Flughafen. Um 23 Uhr hatten wir Dienstschluss, nur deshalb konnten wir mit zwei großen Löschfahrzeugen helfen“, sagte Christian Frohmann von der Flughafenfeuerwehr. Den Einsatzkräften gelang es, den Brand in relativ kurzer Zeit unter Kontrolle zu bekommen. Der Gewerbemüll wurde schließlich mit einem Radlader zerteilt und verbleibende Glutnester abgelöscht.

Gut drei Stunden nach Ausbruch des Feuers, um zwei Uhr früh, konnte Brand-Aus gegeben und der Einsatz beendet werden. „Personen oder die Umwelt waren zu keiner Zeit gefährdet. Es sind auch keine Giftstoffe ausgetreten“, beruhigt Günther Habel, Geschäftsführer der Energie AG Umwelt Service GmbH, im Gespräch mit den OÖNachrichten. Es habe sich um eine geringe Menge Müll gehandelt, der Normalbetrieb sei von dem Vorfall nicht beeinträchtigt.

Hier sehen Sie Bilder vom Einsatz:

Großbrand bei Entsorgungsunternehmen in Hörsching

Bildergalerie ansehen

Bild 1/37 Bildergalerie: Großbrand bei Entsorgungsunternehmen in Hörsching

Das Feuer hatte auch auf eine kleine Lagerhalle übergegriffen. Habel rechnet mit einer Schadenssumme von 25.000 bis 30.000 Euro. Die Brandursache ist noch ungeklärt, die Ermittlungen der Polizei laufen. Brandstiftung werde mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen, hieß es am Freitag von der Polizei. Auch Brandschutzbeauftragte der Energie AG waren im Einsatz.

Vor drei Jahren tödlicher Unfall

Im Oktober 2019 war es am selben Ort in der damaligen Müllsortieranlage zu einer Explosion mit anschließender Druckwelle gekommen: Ein Mitarbeiter kam dabei ums Leben, weitere wurden verletzt. Zuvor waren unzulässigerweise Deospraydosen in einer Müllpresse verarbeitet worden.

Der zuständige Betriebsleiter wurde 2021 wegen grober Fahrlässigkeit verurteilt. Der Energie AG entstand damals ein Schaden von 15 Millionen Euro, das Gelände wird seither nur noch als Logistikplatz verwendet.

11  Kommentare 11  Kommentare