Lade Inhalte...

Oberösterreich

Motorboot ausgebrannt: Offenbar Fehler beim Tanken

Von nachrichten.at   29. Juni 2019 09:30 Uhr

Das Boot brannte völlig aus

WEYREGG. Auf dem Attersee in Weyregg stand die Wasserrettung am Freitagabend wegen eines brennenden Motorbootes im Einsatz. Der 38-jährige Bootsbesitzer erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Gegen 18:45 Uhr stieg am Freitag eine schwarze Rauchsäule über dem Attersee auf: Zwischen Weyregg und Nussdorf war ein mit drei Männern besetztes Motorboot in Brand geraten. Die Polizei nimmt an, dass sich Treibstoffgase durch eine nicht ausreichende Belüftung des Motors nach dem Tanken entzündet hatten.

Die dunkle Rauchsäule war weithin zu sehen.

Zwei Männer retteten sich nach der Explosion mit einem Sprung ins Wasser vor den Flammen. Sie wurden von anderen Bootsfahrern an Bord geholt und zum Ufer gebracht, während der 38-jährige Besitzer noch versuchte, sein Boot mit einem Feuerlöscher zu löschen.

38-jähriger Bootsbesitzer verletzt

Er erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung und wurde – nachdem er selbst in den See gesprungen war – von der Besatzung der Wasserrettung Weyregg an Land gebracht und der Rettung übergeben und ins Landeskrankenhaus Vöcklabruck gebracht.

Die dunkle Rauchsäule war vom Ufer aus gut zu sehen.

Die Fotos und das Handyvideo stammen von Augenzeugen, die das brennende Boot vom Ufer aus beobachteten. Darauf ist sehen, wie dunkle Rauchschwaden über der Wasseroberfläche aufsteigen.

(Video: Thomas Leitner)

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Weyregg löschten das Feuer auf dem mittlerweile in Vollbrand stehenden Boot.

Das Boot wurde vom Wasser aus gelöscht.

Das ausgebrannte Motorboot wurde von der Feuerwehr in den Yachthafen Alexenau geschleppt und dort aus dem Wasser gehoben und sichergestellt. Im Bereich des Brandes kam es zu keiner Wasserverschmutzung durch auslaufende Treibstoffe, so die Polizei. 

Die Einsatzkräfte brachten die Reste des Bootes zum Ufer.

Kur bevor es zu dem Unfall kam hatten die Männer das Motorboot in Nußdorf mit 180 Liter Benzin vollgetankt. Laut Polizei wird derzeit angenommen, dass die Männer nach dem Tanken den Motorraum nicht ausreichend belüftet haben und es so zu einer Ansammlung von Benzindämpfen im Motorraum gekommen sei, die sich daraufhin entzündeten.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less