Lade Inhalte...

Oberösterreich

Bisher mehr als 3000 Fünf- bis Elfjährige geimpft

Von nachrichten.at/apa   27. November 2021 17:50 Uhr

CANADA-VACCINE-CHILDREN
Symbolbild.

LINZ. In Oberösterreich wurden bereits vor der Zulassung durch die EMA schon mehr als 3000 Fünf- bis Elfjährige Kinder gegen Covid geimpft.

In Oberösterreich ist dieses Wochenende die erste Kinderimpfaktion für Fünf- bis Elfjährige gestartet, seit die EU-Arzneimittelbehörde EMA sowie das Nationale Impfgremium am Donnerstag Grünes Licht für den Einsatz des Corona-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer für diese Altersgruppe gegeben haben. Davor wurden in OÖ bereits Kinder im Rahmen eines "off-label-use" geimpft. Insgesamt wurden laut Krisenstab bis inklusive Freitag 3095 Kinder zwischen fünf und elf Jahren geimpft.

Von den an diesem Wochenende rund 2000 zur Verfügung stehenden Impfterminen für Fünf- bis Elfjährige wurden bisher 1.839 Termine gebucht, teilte der Krisenstab des Landes auf APA-Anfrage mit. Bis Samstag, 11. Dezember, waren mit Stand Samstagmittag 1.878 Termine für Kinderimpfungen frei. Nächste Woche kommen wieder weitere Termine dazu.

Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) betonten Samstagabend in einer Aussendung, dass die Impfung auch bei Kindern der wirksamste Schutz gegen einen schweren Verlauf der Krankheit sei. Das Impfangebot für Kinder in OÖ werde weiter ausgebaut. Es werden ab kommender Woche an bestehenden Impfstraßen an speziellen Tagen eigene Kinderimpfstraßen eingerichtet. Dort sei ausreichend Zeit für Beratung und für die Beantwortung von Fragen der Eltern und der Kinder. Bei den meisten Terminen sei eine Voranmeldung erforderlich. Auch niedergelassene Hausärztinnen und -ärzte sowie Kinderärzte würden die Corona-Schutzimpfung für Kinder von fünf bis elf Jahren in OÖ anbieten.

58  Kommentare 58  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung