Lade Inhalte...

Oberösterreich

Beim Fischen in Donau gestürzt: Trauer um Linzer Rechtsanwalt

Von OÖN   03. Dezember 2021 00:04 Uhr

Feuerwehrtaucher im Einsatz

LINZ. Feuerwehrtaucher haben am Donnerstagvormittag in Wilhering die Leiche eines 43-jährigen Mannes aus der Donau geborgen.

Der Puchenauer war, wie berichtet, laut einem Augenzeugen am Tag zuvor beim Fischen in den Fluss gestürzt und untergegangen. Bei dem tragisch ums Leben gekommenen Oberösterreicher handelt es sich um den bekannten, in Linz tätigen Rechtsanwalt Hans Peherstorfer.

Wie die Polizei informierte, passierte der Unfall am Mittwoch in Ottensheim, etwa 800 Meter unterhalb des Kraftwerks nahe der Einmündung des Innbachs. Ein Passant (68) nahm wahr, dass ein Angler im Uferbereich im Wasser stand und plötzlich ausrutschte und in die Donau stürzte. Der 68-Jährige versuchte noch, den Mann zu retten. Zuerst wollte er den 43-Jährigen mit einem Ast aus dem Wasser ziehen. Weil dies misslang, sprang der Pensionist schließlich selbst in die Donau, er konnte dem Fischer aber nicht mehr helfen. Die umliegenden Feuerwehren führten noch am Nachmittag eine Suchaktion durch. Taucher kamen zum Einsatz, die Suche musste aber wegen der Dunkelheit und der damit verbundenen Risiken gegen 17.30 Uhr abgebrochen werden. Sie wurde am Donnerstagvormittag fortgesetzt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

20  Kommentare 20  Kommentare