Lade Inhalte...

Oberösterreich

Auf den Spuren von KZ-Häftlingen am "Weg der Menschenrechte"

Von OÖN   20. August 2021 00:04 Uhr

MAUTHAUSEN, SANKT GEORGEN, GUSEN. Sowohl historische Themen aus der NS-Zeit als auch aktuelle Menschenrechtsfragen greift der von der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen geschaffene "Weg der Menschenrechte" auf.

Artikel der Menschenrechtskonvention und Texte von Jugendlichen machen entlang des Weges vom KZ Mauthausen zum Memorial Gusen die Menschenrechte im öffentlichen Raum sichtbar. Die erste Etappe des Weges reicht vom Bahnhof Mauthausen zur KZ-Gedenkstätte. An den 13 Stationen an der Strecke, die auch die Häftlinge zurücklegen mussten, werden Themen aus der Bevölkerung und das Zusammenleben mit der SS aufgezeigt. Die zweite Etappe führt zum Gusen Memorial. Die wieder 13 Stationen nehmen sich der Menschenrechte und weiterer Themen an. Der Audioweg Gusen bis zum Haus der Erinnerung macht den dritten Teil des Weges aus. Begleitete Spaziergänge werden angeboten, man kann den Weg aber auch eigenständig beschreiten, sagt die Geschäftsführerin der Bewusstseinsregion, Andrea Wahl. In der Bewusstseinsregion findet von 4. bis 7. und am 9. November das vierte Internationale Menschenrechtesymposium statt. Programm und Anmeldung unter www.bewusstseinsregion.at

0  Kommentare 0  Kommentare