Lade Inhalte...

Oberösterreich

Annemarie Brunner ist tot: „Wir sind alle sehr erschüttert“

Von Thomas Streif   28. März 2020 14:47 Uhr

Annemarie Brunner starb im Alter von 62 Jahren.

RIED IN DER RIEDMARK. Die ehemalige Landesbäuerin Annemarie Brunner, die für die VP von 2003 bis 30. Jänner 2020 im Landtag vertreten war, ist tot. Erst vor wenigen Wochen kam ihr Sohn bei einem Unfall ums Leben.

Die beliebte ehemalige und langjährige Landesbäuerin und Landtagsabgeordnete aus Ried in der Riedmark lag nach einer Gehirnblutung seit Längerem im Krankenhaus. Am Samstag Vormittag ist die 63-Jährige in Folgen dieser Gehirnblutung verstorben.

17 Jahre lang war Brunner für die VP im Landtag, mit ihrer langjährigen Funktion als Landesbäuerin repräsentierte und prägte Brunner die Arbeit der oberösterreichischen Bäuerinnen.  „Es ist eine furchtbare Tragödie, wir sind alle erschüttert“, sagte der Innviertler VP-Landtagsabgeordnete Alfred Frauscher am Wochenende auf OÖN-Anfrage.  „Annemarie ist zehn Jahre lang im Landtag neben mir gesessen. Sie war eine unglaublich tüchtige und intelligente Frau. Sie hat außerdem das Amt der der Landesbäuerin sehr modernisiert und die dynamische Entwicklung der Landwirtschaft verkörpert“, sagt Frauscher und fügt hinzu: „ Trotz ihres Erfolges war sie immer sehr bescheiden.“

Sohn starb Anfang März 

Besonders tragisch: Am 9. März 2020 starb Markus Brunner, der Sohn von Annemarie Brunner, beim Holzverladen, die OÖN haben berichtet.
Der 44-Jährige hinterlässt seine Lebensgefährtin und drei kleine Kinder. Der Ehemann von Annemarie Brunner starb 2016. „Das Schicksal dieser Familie ist für mich einfach unvorstellbar“, sagt Frauscher im OÖN-Telefonat.

„Sie wird uns fehlen“ 

Erschüttert zeigte sich auch VP-Bauernbund-Obmann Max Hiegelsberger. „Annemarie Brunner wird uns allen in bester Erinnerung bleiben. Wie keine Zweite prägte sie das Bild der modernen Bäuerin, die am Hof aber auch in politischen und gesellschaftlichen Funktionen ihre Frau steht. Sie hat sich auch durch Schicksalsschläge nicht unterkriegen lassen und sich ihre Lebensfreude und feinen Humor erhalten. Sie wird uns fehlen“, so Hiegelsberger.

„Annemarie Brunner und ich haben in vielen Ausschüssen zusammengearbeitet. Sie war ein sehr herzlicher Mensch. Mein Mitgefühl gehört der Familie, der ich viel Kraft wünsche“, sagte Grünen-Klubobmann Gottfried Hirz. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less