Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Oberösterreich

Altbauern fiel 100 Kilogramm schwere Futterschnecke auf Kopf

Von Andreas Kremsner   05. Oktober 2022 11:48 Uhr

Vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß im Bezirk Braunau
Auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

PEUERBACH. Bei Arbeiten auf einem Bauernhof ereignete sich Mittwochvormittag in Peuerbach (Bez. Grieskirchen) ein schwerer Arbeitsunfall. Der 73-jährige Altbauer wurde von einer sogenannten Futterschnecke am Kopf getroffen und schwer verletzt.

Der 36-jährige Landwirt war gegen 9.45 Uhr gemeinsam mit seinem 73-jährigen Vater auf seinem Hof mit Arbeiten beschäftigt. Dabei hob der Sohn mit dem Frontlader seines Traktors eine Futterschnecke, die mit einer Eisenkette befestigt war, zu den Silos. Sein Vater stand zu diesem Zeitpunkt vor dem Traktor. Plötzlich rutschte die Eisenkette vom Frontlader und die mehr als hundert Kilo schwere Futterschnecke fiel dem Vater aus etwa eineinhalb Metern Höhe auf den Kopf.

Der Mann wurde unbestimmten Grades verletzt, am Kopf hatte er eine stark blutende Wunde. Vorsorglich wurde deshalb auch der Rettungshubschrauber Europa 3 angefordert. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde jedoch entschieden, den Verletzten mit der Rettung in das Klinikum Wels zu bringen. Der Hubschrauber konnte zurückfliegen.