Lade Inhalte...

Oberösterreich

Verirrt: Rettungseinsätze auf Traunstein und Brunnkogel

Von Gabriel Egger  28. Mai 2020 06:21 Uhr

Alpinist verirrte sich am Traunstein
Einsatz am Traunstein

GMUNDEN. Handy-App leitete 20-Jährigen am Traunstein in steiles Gelände – Wanderer verpassten am Brunnkogel den Einstieg

Seine erste Traunstein-Besteigung wird einem 20-Jährigen aus Timelkam (Bezirk Vöcklabruck) in Erinnerung bleiben. Der junge Bergsteiger hatte sich gestern Vormittag für den Anstieg über das "Hochkamp" – ein steiler, unmarkierter Weg auf der Nordseite des Berges – entschieden. Weil er den anspruchsvollen Weg aber verlor, ließ er sich von einer Handy-App zu einem weiteren Abenteuer verleiten. In der virtuellen Karte war eine Querung in Richtung Ostgrat des Traunsteins eingezeichnet.

Der 20-Jährige stieg über steiles, nasses und felsiges Gelände höher – und traute sich schließlich nicht mehr weiter. Der junge Mann setzte einen Notruf ab, die Bergrettung Gmunden wurde alarmiert.

Einsatz auch in Ebensee

Der Polizeihubschrauber konnte den Bergsteiger schließlich mittels Tau neben dem Ostgrat aufnehmen und sicher zurück ins Tal bringen. Im nahen Höllengebirge mussten wenig später 16 Ebenseer Bergretter ausrücken. Drei Wanderer, zwei Frauen und ein Mann, hatten den Einstieg zum Schafluckensteig auf den 1708 Meter hohen Brunnkogel verpasst und waren in unwegsamem Gelände aufgestiegen, bis sie an einer Felswand nicht mehr weiterkonnten. "Wir haben sie mit Gurt und Helm ausgestattet und rund 60 Meter abgeseilt", sagt Einsatzleiter Erich Bart. Die Wanderer konnten unverletzt zurück zum Langbathsee marschieren.

Schafluckensteig noch gesperrt

Den Weg über den Schafluckensteig, der vom westlichen Ufer des Hinteren Langbathsees auf den Brunnkogel führt, hätten die drei Wanderer aber eigentlich nicht antreten dürfen. Der beliebte Aufstieg ist wegen erhöhter Steinschlaggefahr nach wie vor behördlich gesperrt. Die Ortsgruppe Neukirchen des Alpenverein Vöcklabrucks war gestern mit dem Landesgeologen vor Ort, um über die weitere Vorgehensweise zu beraten. Der Weg müsse im unteren Bereich umgelegt werden, bevor er wieder freigegeben werden könne. Das soll in den kommenden Wochen realisiert werden. 

Artikel von

Gabriel Egger

Redakteur Land und Leute

Gabriel Egger
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less