Lade Inhalte...

Feuerwehr-Aktion: 1220

Oberösterreichs Feuerwehren investieren in die regionale Wirtschaft

30. Mai 2020 00:04 Uhr

Oberösterreichs Feuerwehren investieren in die regionale Wirtschaft
Die Feuerwehrkameraden aus St. Roman unterstützten die ortsansässige Tischlerei Grömer.

Feuerwehren unterstützen regionale Händler mit mindestens 1220 Euro.

Eine neue Initiative des Landesfeuerwehrverbandes und der OÖNachrichten soll den Umsatz von örtlichen Kaufleuten und Gastronomen ankurbeln. Mit der "Aktion 1.220" wollen die 917 freiwilligen Feuerwehren in Zeiten der Coronakrise ihre Ausgaben in der engsten Region tätigen, um so der regionalen Wirtschaft durch die Krise zu helfen.

Mit dem Ankauf eines Rechners und einer Motorsäge hat die Feuerwehr Tegernbach (Schlüßlberg) die regionale Wirtschaft im Zuge der Aktion 1.220 unterstützt. Der Rechner wurde bei der Firma CTK Computer und Telekom gekauft, er wird für das neu installierte Einsatzinformationssystem verwendet. Für CTK-Geschäftsführer Thomas Karer, er ist selbst seit zwei Jahren aktives Feuerwehrmitglied in Tegernbach, ist es eine Selbstverständlichkeit, "seine" Feuerwehr auch jedes Jahr als Sponsor beim Weinfest zu unterstützen.

Ein weiterer wichtiger Ankauf wurde mit der Ersatzbeschaffung einer Stihl-Motorsäge bei der Lagerhaus-Fachwerkstätte Grieskirchen getätigt.

Auch die Feuerwehr St. Roman (Bezirk Schärding) hat in die regionale Wirtschaft nach dem Corona-Lockdown investiert. Unterstützt wurde die ortsansässige Tischlerei Grömer, dort wurden Materialien für kleinere Umbauten im Feuerwehrhaus gekauft. Auch im Druckladen von Verena Bauchinger in Münzkirchen haben die Feuerwehrkameraden aus St. Roman fleißig eingekauft. Sämtliche Druckunterlagen, die im Feuerwehrwesen das ganze Jahr hindurch gebraucht werden, und auch die Werbung für die anstehende "SpringNight" wurden dort bestellt.

Oberösterreichs Feuerwehren investieren in die regionale Wirtschaft

Lego für die Zeichensieger

Ausgehend von der Idee von Alexander Kopf, Kommandant-Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr Maria Neustift, haben viele Feuerwehren während der Corona-Krise Zeichenwettbewerbe für Kinder veranstaltet.

Bereits bei der Ausschreibung der Bewerbe haben die Feuerwehren der Marktgemeinde Sierning (FF Hilbern, FF Neuzeug-Sierninghofen, FF Pichlern und FF Sierning) angekündigt, dass sie die Preise bei einem lokalen Spielwarenhändler vor Ort kaufen werden.

Dieser Idee haben sich auch noch die Kameraden der Feuerwehren Maria Neustift (FF Hofberg, FF Maria Neustift, FF Moosgraben und die FF Sulzbach) angeschlossen.

Gemeinsam mit dem Bezirksfeuerwehrkommandanten, der auch einen Preis spendierte, konnten vor einigen Tagen im Geschäft von Heidi Scheinecker (Papier – Spiel – Buch – Büro) in Sierning die "Feuerwehr-Legos" für die Gewinner abgeholt werden.

Mit dem Ankauf von Akkus beim Werkzeug-Fachmarkt in Grieskirchen für den Stativ-LED-Strahler hat die Feuerwehr Oberndorf (Gemeinde Bruck-Waasen) die Aktion 1.220 tatkräftig unterstützt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Feuerwehr-Aktion: 1220

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less