Lade Inhalte...

Oberösterreich

Abstruse Corona-Theorien und ihr schwaches Fundament

Von Gabriel Egger  20. November 2020 00:04 Uhr

Abstruse Corona-Theorien und ihr schwaches Fundament
Auch Bill Gates dürfte sich über die Geschichten wundern.

LINZ. Vier Verschwörungserzählungen im OÖN-Faktencheck:

Kann ein Virus tatsächlich die Welt zum Stillstand bringen? Daran wollen viele Menschen nicht glauben. Sie wollen keinen unsichtbaren, sondern einen greifbaren Feind und suchen nach anderen Antworten. Die OÖN haben sich vier Verschwörungstheorien angesehen und einem Faktencheck unterzogen.

Theorie: Bill Gates und die absolute Kontrolle

Er hat viel Geld und damit großen Einfluss: Microsoft-Gründer Bill Gates will sich, so behaupten es Verschwörungstheoretiker vehement, an der Pandemie bereichern. Bei Massenimpfungen sollen Mikrochips unter die Haut der gesamten Weltbevölkerung gepflanzt werden. Einerseits, um damit Geld zu verdienen, andererseits um die absolute Kontrolle zu erhalten.

Faktenlage: Mikrochips unter der Haut gibt es und sie kommen auch zur Anwendung. Allerdings bei Haustieren: Wenn "Minki" entlaufen ist und gefunden wird, kann die Katze dadurch ihrem Besitzer zugeordnet werden. Bill Gates investiert auch in die Forschung und sprach über die digitale Nachverfolgung von Corona-Infizierten. Allerdings via App – also genau das, was auch das Rote Kreuz in Österreich macht.

Theorie: 5G als gefährlicher Überträger

Der Mobilfunk und das Coronavirus – eine unendliche Geschichte. Elektromagnetische Strahlen sollen die Ausbreitung begünstigen oder das Virus überhaupt erst im Körper aktivieren. Andere behaupten, das Virus sei absichtlich verbreitet worden, um die Folgen von 5G zu vertuschen.

Faktenlage: Es gibt weder Studien noch Erfahrungsberichte, wonach Handystrahlen in irgendeiner Art und Weise mit der Verbreitung des Virus zusammenhängen – es ist eine Fantasiegeschichte.

Theorie: Das Virus als biologische Waffe

Absichtlich gezüchtet, absichtlich (oder unabsichtlich, da unterscheiden sich die Theorien) verbreitet: Das Coronavirus ist eine Biowaffe.

Faktencheck: Zahlreiche Wissenschafter haben das bereits ausgeschlossen. Eine Biowaffe hätte optimierte Virusmerkmale. Sie gehen von einer Übertragung von Tier zu Mensch aus.

Theorie: Die impfenden Mücken

Mücken aus Skandinavien, die keinen Juckreiz hervorrufen, aber dafür Impfstoff injizieren und auf Demonstrationen ausgelassen werden? Gibt’s nicht? Gibt’s doch: In der Welt der Verschwörungstheoretiker.

Faktenlage: Auch wenn die Wissenschaft dazu fähig wäre: Diese Geschichte ist absoluter Humbug.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Gabriel Egger

Redakteur Land und Leute

Gabriel Egger
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Oberösterreich

145  Kommentare expand_more 145  Kommentare expand_less