Lade Inhalte...

Oberösterreich

„Wichtig ist, dass unsere Tochter überlebt hat“

27. März 2009 00:04 Uhr

„Wichtig ist, dass unsere Tochter überlebt hat“
Am Bahnhof in Breitenschützing passierte das Unglück.

SCHLATT. Nach einem tragischen Zugunfall ist die 18-jährige Jasmin auf dem Weg der Besserung. Sie wurde von einem Zug überrollt und verlor dabei beide Beine.

„Das Wichtigste ist, dass unsere Tochter überlebt hat“, sagt ihr Vater Alois Steinhuber, Bürgermeister von Schlatt. Ende November des Vorjahres war seine Tochter am Weg zur Arbeit, als sie am Bahnsteig des Bahnhofs Breitenschützing das Gleichgewicht verlor.

Jasmin stürzte daraufhin über die Bahnsteigkante und fiel unmittelbar vor den einfahrenden Regionalzug, mit dem sie zur Arbeit fahren wollte. Der Lokführer hatte keine Chance mehr, noch rechtzeitig zu bremsen. Jasmin wurde erfasst und mehrere Meter mitgeschleift. Dabei wurde die heute 18-Jährige schwer verletzt und schwebte mehrere Tage in Lebensgefahr. Ihr linkes Bein war bei dem Unfall im Bereich des Unterschenkels abgetrennt worden und nicht mehr zu retten. Einen Tag später musste auch das rechte Bein amputiert werden.

Mittlerweile ist die 18-Jährige auf dem Weg der Besserung. Momentan befindet sie sich auf Rehabilitation. Für die Eltern des Mädchens ist das Wichtigste, dass ihre Tochter lebt. „Alles Andere wird sich zeigen“, sagt ihr Vater. (awe)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less