Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 13. November 2018, 08:42 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Dienstag, 13. November 2018, 08:42 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Wettersturz: Erster Gruß vom Winter

LINZ. 6 Grad plus hatte es gestern gegen 14 Uhr auf 2100 Meter Seehöhe bei der Bergstation Krippenstein am Dachstein. Heute kehrt schon wieder der Sommer zurück.

Wettersturz: Erster Gruß vom Winter

Bergstation Höss: Das Bild oben zeigt die Situation am Sonntag in der Früh, zwei Tage zuvor gab es noch Temperaturen um die 30 Grad Bild: Buchmayr Michael

15 Zentimeter Neuschnee hatten sich auf dem Krippenstein über Nacht angesammelt, "aber die beginnen jetzt wieder zu schmelzen, auch dort, wo die Sonne nicht hinkommt", berichtete Dachstein-West-Marketingchef Peter Grögler. Weiter talwärts, bis zur Mittelstation auf 1450 Metern, hatte es die weiße Pracht denn doch nicht geschafft, trotz des Temperatursturzes von gut zwölf Grad.

"Auf 2500 Metern hat der Dachsteingletscher 20 Zentimeter Neuschnee abbekommen", hieß es vom Wetterdienst Ubimet. Zwölf Stunden hatte es durchgeschneit, die Schneefallgrenze sank vorübergehend auf 1600 Meter. Auch das Tote Gebirge um Windischgarsten und die Höss bei Hinterstoder waren ganz in Weiß. Bis auf 900 Meter herab fielen die Flocken im Gasteinertal in Salzburg und beim Nordportal des Tauerntunnels. Der Schneerekord wurde vom Gipfel des Sonnblicks (3106 Meter) gemeldet: 54 Zentimeter.

Besonders ergiebig waren die Niederschläge in Kärnten, Osttirol und im Süden Salzburgs. Dort kamen am Samstag und Sonntag zwischen 50 und hundert Liter Regen pro Quadratmeter zusammen – hundert Liter fielen im Bereich des Loiblpasses. In Oberösterreich war der Raum Gmunden stark betroffen: 52 Liter gingen dort in der Nacht zum Sonntag nieder.

Schneebedingt kam es in den Alpen gestern Früh zu Verkehrsbehinderungen. Die Sölkpassstraße bei Liezen musste teilweise gesperrt werden, ebenso die Kärntner Nockalmstraße. Relativ rasch konnte der Schnee im Bereich der Turracher Höhe geräumt werden. Auch das Hahntennenjoch im Lechtal war bald wieder befahrbar.

Die Sonne heizt uns wieder ein

"Jetzt geht der Schnee aber ruckzuck wieder weg", sagte Peter Grögler. Denn mit Hochdruck kehren Sonne und Wärme zurück, und die Temperaturen legen auch im Gebirge rasch zu. Schon heute steigt die Schneefallgrenze wieder auf 3000 Meter, und auf diesem Niveau wird sie die ganze Woche bleiben. In Oberösterreich steigen die Temperaturen heute schon auf 23 Grad. Ab Dienstag wird es bei Höchstwerten um 26 Grad anhaltend spätsommerlich.

Kommentare anzeigen »
Artikel Alfons Krieglsteiner 27. August 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Neues LASK-Stadion: Wer ist jetzt am Ball?

LINZ. Die geplante Fußball-Arena beim Pichlinger See nimmt Formen an: Auch Hand- und Volleyballer sollen ...

22-jähriger Bürgermeister: "Sogar Bundeskanzler Kurz hat mir gratuliert"

WAIZENKIRCHEN. Mit 22 Jahren ist Fabian Grüneis der jüngste Bürgermeister des Landes – was Kollegen ...

Lenker bei Überschlag aus Pkw geschleudert

SCHIEDLBERG. Schwer verletzt wurde am Montagabend ein Autofahrer (59), der mit seinem Wagen von der ...

Mit herunter gezogener Hose Frau belästigt

WELS. Von einem Mann mit Schnauzbart wurde eine Frau am Montag in Wels sexuell belästigt.

E-Bikes: Heuer bereits 16 tödliche Unfälle in Österreich

SEEWALCHEN/LINZ. Vier Menschen verunglückten am Wochenende auf Oberösterreichs Straßen tödlich.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS