Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 22. September 2018, 09:02 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Samstag, 22. September 2018, 09:02 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Von Pkw gerammt: Gmundner in Autowrack eingeklemmt

GMUNDEN. Zwei herannahende Pkw übersehen hat ein junger Autolenker Montagfrüh in Bergham (Bezirk Gmunden). Der 19-Jährige fuhr aus einer Einfahrt und rammte den Wagen eines 43-Jährigen.

Symbolbild Bild: Wodicka

Der 19-Jährige wollte gegen 7:30 Uhr mit seinem Auto aus einer Grundstückseinfahrt in Bergham Richtung Gmunden abbiegen. Zum selben Zeitpunkt überholte der 43-jährige Gmundner, der Richtung Vorchdorf unterwegs war, mit seinem Fahrzeug einen Pkw. Der 19-Jährige übersah die herannahenden Autos und fuhr aus der Einfahrt. Er prallte dabei mit seinem Pkw frontal gegen die Fahrerseite des Wagens des 43-Jährigen. Beide Autos kamen am Straßenrand zum Stehen. Der Autofahrer, der überholt wurde, konnte noch rechtzeitig anhalten. 

Der 43-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Kirchham aus dem Wrack befreit werden. Mit Verletzungen unbestimmten Grades brachte ihn die Rettung in das Krankenhaus nach Gmunden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 13. November 2017 - 13:17 Uhr
Mehr Oberösterreich

Romeos Spur verlor sich am Traunstein

GMUNDEN. Heute vor 15 Jahren verschwand der damals 19-jährige Romeo Bachmayr.

51-Jähriger erstochen: Sohn ist tatverdächtig

WIEN. Nach einem in der Grimmgasse in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus verübten Tötungsdelikt ermittelt das ...

Linzer Aktenaffäre: Der schwierige Weg zu mehr Personal

Wieso dauerte es so lange, dass die zuständige Abteilung aufgestockt wurde? Eine Chronologie.

100 Helfer suchten stundenlang nach Unfalllenker

OFFENHAUSEN. Alkoholisierter 31-Jähriger hatte sich mit seinem Auto überschlagen und wollte danach mit ...

So viele Steinpilze: "In einer Stunde ist das Körberl voll"

LINZ. Ernte des köstlichen Speisepilzes übertrifft heuer alle Erwartungen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS