Lade Inhalte...

Oberösterreich

Tödlicher Forstunfall: Vater (66) starb vor den Augen seiner Söhne

03. November 2018 21:00 Uhr

(Symbolfoto)

SCHARNSTEIN. Ein 66-jähriger Mann ist Samstagvormittag gegen 08:40 Uhr in Scharnstein (Bezirk Gmunden) bei Forstarbeiten von einem etwa vier Meter langen Ast eines Baumes tödlich verletzt worden.

Der 66-Jährige aus dem Bezirk Gmunden war in Begleitung seiner beiden Söhne und einem 78-jährigen Bekannten dabei, die durch den Föhnsturm der letzten Tage entstandenen Forstschäden zu beheben. Während die beiden Söhne damit beschäftigt waren, beschädigte Bäume auszuschneiden, streifen die beiden älteren Männer bereits geschnittenes oder durch den Sturm abgerissenes Material in Richtung Forststraße aus.

Bei dem Versuch eine sehr hohe Fichte per Seilwinde aus dem Wald zu ziehen ereignete sich der folgenschwere Unfall. Der Nadelbaum verhängte sich in etwa acht Metern Höhe an einer Ast-Gabelung eines Ahornbaumes - diese wurde durch die Zugkraft des befestigen Seiles abgerissen, schnellte auf den 66-Jährigen zu und riss ihn zu Boden.

Erste-Hilfe-Maßnahmen seiner Söhne blieben ohne Erfolg. Der Mann erlitt bei dem Unfall einen Bruch der oberen Halswirbelsäule. Er starb noch an der Unfallstelle.