Lade Inhalte...

Oberösterreich

Tiefe Trauer in Riedau nach Unfalltod von Familienvater

Von Alfons Krieglsteiner   10. Dezember 2018 00:04 Uhr

Tiefe Trauer in Riedau nach Unfalltod von Familienvater
Schauplatz des tödlichen Unfalls auf der Innviertler Straße in Andorf

RIEDAU. Christian S. (51) starb in dem Pkw, der von einem Betrunkenen gerammt wurde – Tödlicher Unfall auch in Schörfling.

Tiefe Trauer herrscht in Riedau (Bez. Schärding) nach dem tragischen Unfalltod eines beliebten Gemeindebürgers: Christian S. (51) war als Beifahrer im Fond des Pkw einer 18-jährigen Lenkerin aus St. Aegidi auf dem Heimweg. Am Samstag gegen 5 Uhr früh kam ihnen auf der Innviertler Straße (B137) im Andorfer Ortsteil Untergriesbach ein betrunkener Einheimischer entgegen. Der 22-Jährige geriet auf die Gegenfahrbahn. Als er auf regennasser Straße wieder die Spur wechseln wollte, kollidierte er mit dem entgegenkommenden Pkw der jungen Lenkerin.

Die Folgen waren verheerend: Beide Fahrzeuge wurden über die Böschung katapultiert, aus einem wurde der Motorblock herausgerissen. Christian S. starb noch an der Unfallstelle. Ein weiterer Beifahrer der 18-Jährigen wurde schwer verletzt ins Spital gebracht, die Lenker kamen mit leichteren Blessuren davon. Der 22-Jährige hatte laut Polizei 1,4 Promille Alkohol im Blut. Die B137 war zwei Stunden gesperrt.

Ein Familienmensch sei Christian S. gewesen, gesellig und bodenständig. So beschreibt ihn Mario Mukenschnabel, Obmann der SV Riedau: "Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und den beiden Söhnen." Die 21- und 22-Jährigen spielen in der Fußball-Mannschaft, ihr Vater hat sich als Unterstützer der Jugendarbeit des Vereins hervorgetan. Christian S. selbst war Mitglied der Sektion Asphaltschießen und Hufeisenplatteln. Groß ist die Bestürzung auch bei der Feuerwehr Riedau. "Der Christian war zehn Jahre bei uns aktiv", sagt Ex-Kommandant Gerhard Payrleitner: "Er war immer da, wenn man ihn gebraucht hat, als Fahnenträger ist er uns bei Festzügen vorangegangen."

Christian S. war als Raupenfahrer bei einem Linzer Bauunternehmen beschäftigt. Mit seiner aus Riedau stammenden Gattin lebte er in der Nachbargemeinde Taiskirchen. Bei der Heimfahrt von einer Firmenweihnachtsfeier in St. Florian am Inn war das Unglück passiert.

Video: Alkolenker verursachte tödlichen Unfall

Fußgänger starb bei Unfall

Ein weiterer tödlicher Unfall ereignete sich Freitagabend in Schörfling: Ein 60-jähriger Fußgänger war auf der rechten Fahrbahnseite der Schörflinger Straße unterwegs. Eine 49-jährige Lenkerin dürfte den dunkel bekleideten Mann zu spät gesehen haben und rammte ihn frontal. Sie erlitt einen schweren Schock.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

15  Kommentare expand_more 15  Kommentare expand_less