Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. September 2018, 02:49 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. September 2018, 02:49 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Suchaktion am Dachstein: Bergsteiger tot aufgefunden

GOSAU. Die großangelegte Suchaktion von Bergrettung und Polizei am Dachstein ist vorbei. Der 62-jährige tschechische Bergsteiger wurde tot aufgefunden.

Bild:

Zwei Tage lang suchten Bergrettung und Alpinpolizei auf der Nordseite des Dachsteins nach einem 62-jährigen Bergsteiger aus Tschechien. Montagmittag hatten sie traurige Gewissheit: Der Alpinist wurde am Fuße des Torsteins, bekannt durch seine 55 Grad steile Eisrinne, tot aufgefunden. Er dürfte abgestürzt sein. 

Vermisster galt als Einzelgänger

Der 62-jährige Mann war mit einer elfköpfigen Gruppe von der Adamekhütte, oberhalb der Gosauseen, in Richtung Dachstein aufgebrochen. In etwa 2200 Meter Seehöhe, wenige Meter oberhalb der Hütte, trennte er sich von seinen Bergkameraden, und schloss sich einer anderen Gruppe an, die er sogar führte. Das Wetter war schlecht: Graupelschauer, Regen, Wind und eine Sichtweite unter zehn Metern. Im Bereich des Torsteins bog er schließlich rechts ab und ging alleine weiter.  

"Dass er die Gruppe verlässt, ist offenbar ganz normal. Das hat er in der Vergangenheit bereits öfter gemacht, ist dann aber immer wieder zu seinen Freunden zurückgekehrt", sagte Christoph Preimesberger, Leiter der Bergrettung Oberösterreich. Der Mann war zwar ein erfahrener Bergsteiger und technisch versiert, galt aber als Einzelgänger. 

Während die  beiden Gruppen am Samstag über den Westgrat den Gipfel des Dachsteins erreichten und zurück zur Adamekhütte abstiegen, kehrte der Mann diesmal nicht zurück. 

 

 

Kommentarfunktion: Schwere Unfälle und Todesfälle sind auf nachrichten.at aus Pietätsgründen grundsätzlich nicht kommentierbar. 

Kommentare anzeigen »
Artikel Gabriel Egger 09. Juli 2018 - 13:07 Uhr
Mehr Oberösterreich

Aktenaffäre: Der brisante Rechnungshofbericht ist da

Die Prüfer sollen den Schaden, der durch nicht bearbeitete Akten entstanden ist, mit 360.000 Euro bewertet ...

"Achtung, Falle!": Welche Tücken bei Kündigungen lauern

WELS. Enormes Interesse bei der Veranstaltungsreihe von Arbeiterkammer Oberösterreich und OÖNachrichten.

"Kündigung ans Krankenbett zugestellt"

WELS. Flattert unerwartet eine Kündigung ins Haus, ist das für viele ein existenzielles Schockerlebnis.

Mit Waffe zehn Cent geraubt? Freispruch

LINZ. Die Opfer verstrickten sich vor dem Linzer Landesgericht in Widersprüche.

Nach Nazi-Posting auf Facebook kündigt die FPÖ Untersuchung an

VÖCKLAMARKT. "Schütze Deine Rasse, es ist das Blut Deiner Ahnen" – diesen Spruch, unterlegt mit dem Foto ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS