Lade Inhalte...

Oberösterreich

Sternschnuppenregen über Oberösterreich

Von (kri/jup)   12. August 2016 13:24 Uhr

LINZ/GRÜNAU. Teilchenstrom der "Perseiden" ist heuer stärker als in den vergangenen Jahren. Ein ganz besonderes Bild ist einer Hobbyfotografin in Grünau gelungen.

Alle Jahre im August durchquert die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne den Sternschnuppenstrom der "Perseiden". In den kommenden Nächten erreichen sie wieder ihr Maximum: Bis zu sechzig pro Stunde werden dann eine Leuchtspur am Himmel ziehen.

Schon in der Nacht auf Freitag konnte man in Teilen Oberösterreichs das beeindruckende Schauspiel am Nachthimmel mitverfolgen. So auch Christine Rauch, Hobbyfotografin aus Gmunden. Sie schoss mit ihrer digitalen Spiegelreflexkamera ein ganz besonderes Foto: Gleich zwei Sternschnuppen hat die gebürtige Steirerin bei ausreichend langer Belichtungszeit auf ein Bild gebannt.

Dieses tolle Foto, aufgenommen gegen 23 Uhr in Grünau im Almtal, wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten - immerhin können Sie sich jetzt gleich zwei Dinge auf einmal wünschen. 

Perseiden in Oberösterreich
Christine Rauch machte diese beeindruckende Aufnahme in Grünau.

 

Wer sich das Schauspiel auch am Wochenende nicht entgehen lassen möchte, sollte sich einen Ort suchen, an dem der Nachthimmel nicht durch künstliches Licht erhellt wird. "Also außerhalb von Städten", sagt Herbert Raab von der Linzer Astronomischen Gemeinschaft. So richtig in Erscheinung treten die Sternschnuppen nach 1 Uhr früh, wenn sich der Mond vom Himmel zurückgezogen hat. Weil sie von Nordosten aus dem Sternbild "Perseus" zu kommen scheinen, erhielten sie ihren Namen. Es handelt sich um Staubpartikel des Kometen Swift-Tuttle, die in 80 km Höhe in die Luft eindringen und verglühen. Diesmal dürfte der Teilchenstrom eineinhalb Mal stärker ausfallen als in den vergangenen Jahren. Denn der Komet wurde durch die Gravitation des Jupiter etwas näher an die Erde gerückt.

Gute Sichtbedingungen bietet die Nacht von heute auf Samstag und Samstag auf Sonntag. Dann sollte der Nachthimmel fast wolkenlos sein. Ab Dienstag werden die Sternschnuppen vom zunehmenden Mond überstrahlt.

Führungen veranstaltet der Astronomische Arbeitskreis Salzkammergut auf der Sternwarte Gahberg ab 21 Uhr. Infos: www.astronomie.at 

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

16  Kommentare expand_more 16  Kommentare expand_less