Lade Inhalte...

Oberösterreich

SPÖ will kleines Glücksspiel zur Gänze verbieten

04. Juli 2018

SPÖ will kleines Glücksspiel zur Gänze verbieten
Debatte um Spielautomaten

LINZ. Eine Gesetzesnovelle, die den Kampf gegen illegales Glücksspiel erleichtern soll, hatte Finanzstaatssekretär Hubert Fuchs (FP) am Montag bei seinem Besuch in Wels angekündigt.

Oberösterreichs SPÖ will einen Schritt weitergehen und das kleine Glücksspiel im Land generell verbieten. So wie es in Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Wien bereits jetzt praktiziert wird, sollen auch in Oberösterreich Spielautomaten nur noch in lizensierten Casinos stehen dürfen, sagt SP-Sicherheitssprecher Hermann Krenn. "Für die Behörden bringt ein klares Verbot wesentliche Erleichterungen beim Auffinden von illegalen Automaten", sagt er.

1176 legale Automaten

In Oberösterreich wurde das kleine Glücksspiel 2011 (außerhalb von Casinos) legalisiert. Doch auch für das Aufstellen eines Automaten braucht man eine Lizenz. In Oberösterreich sind derzeit 1176 Automaten legal aufgestellt. Laut Schätzungen kommen rund nochmal so viele illegale Automaten dazu. Mit einem generellen Verbot würde man viel menschliches Leid verhindern, sagt Krenn.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less