Lade Inhalte...

Oberösterreich

Rauch im Cockpit: Maschine musste umkehren

Von nachrichten.at   29. November 2009 11:17 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/11 Bildergalerie: Notlandung am Linzer Flughafen

HÖRSCHING. Kurz nach dem Start vom Linzer Flughafen musste eine Lufthansa-Maschine wieder umkehren. Im Cockpit hatte sich leichter Rauch entwickelt.

Das Flugzeug war auf dem Weg nach Frankfurt. Aus Sicherheitsgründen entschied der Pilot wenige Minuten nach den dem Start zur Umkehr. Am Flughafen war bereits die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen worden. Auch Einsatzkräfte aus der Umgebung wurden in Alarmbereitschaft versetzt.

Happige zehn Minuten“

Wie Passagiere schilderten, war es bis zur Landung „total ruhig“ im Flugzeug, man habe jedoch befürchtet, dass etwas zu brennen anfangen könnte, da man auch beim Landeanflug die Feuerwehren mit Blaulicht schon gesehen hatte. „Es waren happige zehn Minuten“, wie ein Passagier schilderte.

Eine Person erlitt Rauchgasvergiftung

Nach rund 15 Minuten landete die Maschine wieder am „blue danube airport“. Einer der 61 Passagiere musste psychologisch betreut werden. Eine weitere Person erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, so die Rettung. Ein Teil der Passagiere wurde in andere Flugzeuge umgebucht, andere traten sofort die Heimreise an. Am Sonntag untersuchten Techniker die Ursache für den Zwischenfall. Diese stand jedoch bis zum späten Nachmittag noch nicht fest.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less