Lade Inhalte...

Oberösterreich

Prozess: Hitlergruß vor Polizei

Von OÖN   06. April 2017 00:04 Uhr

LINZ. Junger Mann beschmierte Kirche mit SS-Runen: Bedingte Haft.

Wegen NS-Wiederbetätigung musste sich gestern ein 20-Jähriger vor dem Geschworenengericht in Linz verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem jungen Mann vor, im Oktober 2015 das Gebäude der evangelisch-methodistischen Kirche in Linz mit SS-Runen, Davidsternen, und den Abkürzungen "88" und "HH" beschmiert zu haben. Zudem soll er gegenüber Polizisten den rechten Arm zum Hitlergruß erhoben haben. Bei dem Angeklagten wurden auch illegale Waffen (eine Softgun, zwei Degen und ein Elektroschocker) sichergestellt. In seiner Wohnung fanden sich auch Nazi-Devotionalien. Der 20-Jährige legte ein Geständnis ab. Er bekam eine bedingte Haftstrafe von sechs Monaten. Außerdem verfügte das Gericht, dass er nachweislich einen Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ("Projekt 3g") absolvieren muss. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less